HSC-Urgestein Justin Pfaff wechselt zum SSV Mühlhausen-Uelzen

655

Fußball: Der SSV Mühlhausen verstärkt sich mit einem Holzwickeder Urgestein. Justin Pfaff wechselt zum 1. Juli vom Oberligisten Holzwickeder SC zum Bezirksligisten. Am Sonntag wurde er offiziell von SSV-Trainer René Johannes und Norman Raupach (Geschäftsführung) auf dem Sportplatz begrüßt und präsentiert.

Pfaff spielte seit mehr als zehn Jahren für Holzwickede – und zwar erst für den HSV und dann nach der Fusion für den HSC. In der aktuellen Oberliga-Spielzeit absolvierte der Abwehrspieler insgesamt 136 Minuten in sechs Spielen. In der Jugend hatte Pfaff in der U 17 und U 19 des VfL Bochum in der Junioren Bundesliga-West gespielt. Für den HSC ist dieser Abgang ein herber Verlust – nicht nur aufgrund der Erfahrung von Pfaff, sondern auch aufgrund seiner stets positiven Einstellung und auch guten Laune, die er verbreitete.

Silvio Santoro weiterhin Sportlicher Leiter der Jugend

Zum Bleiben entschieden hat sich inzwischen Silvio Santoro, Sportlicher Leiter der Jugend. Er wird dieses Amt, nachdem er es rund drei Monate innehat, weiterhin gemeinsam mit Thomas Ostermann und bald Gerd Wettklo fortführen. Keinen Kommentar möchte er auf die Frage abgeben, ob er auch weiterhin als Co-Trainer für die U 23 des HSC in der Bezirksliga bleibt.

Bildzeile: Justin Pfaff (li.) vom Holzwickeder SC kickt in der neuen Spielzeit 21/22 für den SSV Mühlhausen-Uelzen.

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.