HSC U23 beim 5:3 gegen Rahm mit viel Licht – aber auch viel Schatten

589

Fußball-Testspiel: Holzwickeder SC U 23 (Bezirksliga 8) – TuS Rahm (Kreisliga A, Dortmund) 5:3 (2:2). Fünf Tore geschossen, aber auch drei „Buden“ kassiert. Dazu ganz starke Phasen, insbesondere in der zweiten Hälfte, mit kompletter Beherrschung des Gegners, dann Situationen, in denen ein eigentlich längst geschlagener Gegner wieder, warum auch immer, wieder stark gemacht wird. Hinzu kamen „Durchhänger“, einige individuelle Fehler und Schwächen beim Abschluss.

Das sind die Stichworte für die Trainer-Analyse von Co-Trainer Silvio Santoro und den urlaubsbedingt am Donnerstagabend nicht anwesenden Chefcoach Marcel Greig nach dem Testspiel gegen den Dortmunder A-Ligisten TuS Rahm. Ein klares Ergebnisfazit gibt es aber auch: Der 5 : 3-Erfolg der HSC U 23 gegen den letztjährigen Dritten der A-Liga Dortmund, TuS Rahm, war insgesamt hochverdient. Und vieles ist auch verzeihlich, da eine sehr junge Elf auf dem Platz stand, die zudem urlaubsbedingt nur gerade zwei Auswechselspieler hatte.

Fehlstart für HSC U 23

Gerade mal fünfmal hatte sich der Zeiger auf der Haarstrang-Sportanlage gedreht, da führte der zu Beginn stark pressende Gast aus Dortmund auch schon mit 1 : 0. Jan Dakowski kam über links und ließ HSC-Keeper Jan Jasper Emmerich keine Chance. Drei Minuten später hätte er das 2 : 0 machen müssen, doch traf er aus einer nahezu identischen Spielsituation nur den linken Außenpfosten (8.). Als dann Stefan Schulze für Rahm das Leder volley über das Tor donnerte, konnte einem schon ein wenig angst und bange werden, zu dominant trat der in schickem Grau-Orange-gedresste TuS auf.

Ab der 18. Minute drehte Holzwickede auf

In der 18. Minute entschlossen sich die Holzwickeder, am Spielgeschehen teilzunehmen. Mit sofortigem Erfolg. Niklas Boyke traf nach Pass von Faruk Ünal zum 1 : 1. Faruk Ünal war auch am 2 : 1 beteiligt: Sein Zuspiel nutzte Sibar Ibrahim (21.). Doch der HSC durfte nicht lange jubeln. Justin Hübner ging im Strafraum etwas zu übereilig Daniel Klein an, der sofort zu Boden sank. Die Kraft, den anschließenden Elfmeter zu verwandeln, hatte er: Er hämmerte das Spielgerät mittig unter die Latte zum 2 : 2-Ausgleich (24.). Gordin Ewang, für den angeschlagenen Jan Dankowski ins Spiel gekommen, scheiterte dann in einer 1:1-Situation an Holzwickedes Torhüter Emmerich. Lavdrim Jusufi nach Zuspiel von Niklas Boyke zwang dann den Rahmer Torsteher Patrick Böröcki zu einer Glanzparade (39.). Dann wurde es bitter für den HSC. Faruk Ünal wurde klar im Strafraum gefoult. Schiedsrichter Jürgen Woköck stand mit seiner Entscheidung auf „kein Strafstoß“ ziemlich allein da, und zudem verletzte sich Ünal so schwer, dass er den Platz verlassen musste.

Die kurze, knackige Ansprache auf dem Platz von Silvio Santoro zeigte schnell Wirkung. Brock Maurice Duffy nutzte ein ganz dicken Patzer von Abwehr und Torhüter zum 3 : 2 (48.). Lavdrim Jusufi (Latte, 51.) und Sibar Ibrahim (57.) vergaben dickste Chancen. Wieder war es ein dickes Abstimmungsproblem in der Rahmer Abwehr, das Niklas Boyke per Heber zum 4 : 2 nutzte (70.). Rahm schien geschlagen, doch der HSC setzte nicht nach und wenn, dann unkonzentriert. Und so waren die Dortmunder plötzlich wieder da, als Daniel Klein mit einem Distanzschuss aus gut 25 Metern den viel zu weit vor seinem Tor weilenden HSC-Keeper überwand (80.). Es gab weitere Chancen für Rahm zum Ausgleich – doch der HSC machte den Sack zu. In der Nachspielzeit war es Sibar Ibrahim, der das 5 : 3 erzielte (90+2).

Nun beim VfR Sölde II

Das nächste Spiel absolviert die HSC U 23 am Sonntag, 9. August, um 13 Uhr am Sölder Rosengarten gegen die Reserve des VfR Sölde.

HSC U 23: Jan Jasper Emmerich, Marius Körner, Niklas Boyke, Lavdrim Jusufi, Selim Mechken, Justin Hübner (46. Abolfaz Tagizadeh), Brock Maurice Duffy, Sibar Ibrahim, Pascal Ablas, Faruk Ünal (46. Dennis Niewalda, ), Kossi Aaron Logah.
Tore: 0:1 Dankowski (5.), 1:1 Boyke (18.), 2:1 Ibrahim (21.), 2:2 Klein (FE, 24.), 3:2 Duffy (48.), 4:2 Boyke (70.), 4:3 Klein (80.), 5:3 Ibrahim (90+2).
Schiedsrichter: Jürgen Woköck (Kamener SC)

Bildzeile: Die U 23 des HSC kam am Donnerstagabend auf der Haarstrang-Sportanlage zu einem 5:3-Erfolg gegen den TuS Rahm

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.