HSC U21: „Verpennte“ erste Halbzeit führt zur 1:2-Derbypleite gegen Sölde

452

Fußball-Bezirksliga 8: Holzwickeder SC U21 – VfR Sölde 1:2 (0:1). Eigentlich selbstverständlich, dass man in einem Derby und noch dazu am ersten Spieltag hellwach auftreten sollte. Genau das aber tat die U21 des Holzwickeder SC zum Bezirksliga-Start im Heimspiel auf der heimischen Haarstrang-Sportanlage gegen den Nachbarn VfR Sölde nicht. Am Ende standen ein ernüchterndes 1:2 und weitere verletzte oder angeschlagene Spieler im ohnehin schon dünnbesetzten Kader.

Fabien Joel Garando, Stephen Hutmacher, Dominik Loos, Marvin und Maurice Koschinski – ihre Namen sind mit Holzwickede verbunden – sie alle standen in der Startelf des VfR Sölde.

Schon zu Beginn gab es keine guten Nachrichten. Neu- und damit Wiederzugang Andreas Heiß, der ausgerechnet vom VfR Sölde zurückgekommen war, war noch nicht spielberechtigt. Dazu kamen viele angeschlagene Spieler, so dass Trainer Marcel Greig erneut als Spielertrainer aushelfen musste. Leider traf es dann in der 76. Minute ausgerechnet ihn: Mit einer Verletzung konnte er das Spiel nicht beenden und wurde durch Faruk Ünal ersetzt. Doch auch Ünal hat noch längst nicht alte Stärke wiedererlangt. Greigf hofft nun, bald wieder einsatzbereit zu sein – vielleicht schon am kommenden Sonntag beim Auswärtsspiel beim BV Brambauer.

Die exakt 40 Zuschauer wurden, wie Trainer Marcel Greig schon im Vorfeld gegenüber sku befürchtet hatte, nicht gerade fußballerisch verwöhnt. Der U21 fehlte nach vorne die Durchschlagskraft. Sinnbildlich das 0:1: Mit drei Spielern versuchte der HSC bei zwei Gegenspielern einen Angriff zu starten. Der Ball wurde vertändelt und der VfR Sölde startete zu einem Gegenangriff, den der Ex-Holzwickeder Fabien Joel Garando in der 30. Minute verwertete.

In der Halbzeit änderte Marcel Greig in seinem Team so einiges. Auf vier Positionen wurde umgebaut. So richtig besser wurde es allerdings nicht, im Gegenteil. In der 50. Minute war es Marvin Koschinski der mit dem 2:0 die Vorentscheidung schaffte. Vorangegangen war erneute Abstimmungsprobleme in der HSC-Abwehr. Ensar Selmanaj bereitete schon auf Lavdrim Yusufi vor, der den Anschluss erzielte (60.).

Da waren noch gut 30 Minuten zu spielen – doch was kam? Wenig bis nichts seitens des HSC. Auch darüber wird im Nachgang sicherlich zu sprechen sein.

HSC U21: Golisch, Schröder, Kruse (74. Demirtas), Pastian (62. Akman), Derichs, Selmanaj, Belabbes (81. Walden), Illic, Yusufi, Becker, Greig (76. Ünal).
VfR Sölde: Preuß, Hutmacher, Krahn, Koschinski, Garando, Aksoy (22. Wilhelm), Striewski,  Loos (46. Zahn), Kuhfeld, Döring,  Koschinski (86. Zahn).
Tore: 0:1 (30.) Garando, 0:2 (50.) Koschinski, 1:2 (60.) Yusufi.

Bildzeile: HSC-Keeper Robin Golisch musste wahrend der 90 Minuten zwei Mal hinter sich greifen. Die U23 verlor am Haarstrang 1:2 gegen Nachbar Sölde.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.