HSC U 23 – ASC II: Oberliga-Reserveteams bereits am Freitagabend im Derby

237

Fußball, Bezirksliga 8: Holzwickeder SC U 23 – SC Aplerbeck II (Freitag, 11. September, 19.30 Uhr, Haarstrang-Sportanlage Opherdicke). Spiele zwischen Holzwickede und Aplerbeck haben immer ihren ganz besonderen (Derby-)Reiz. Um möglichst vielen Zuschauern den Besuch der Oberliga-Reserveteams zu ermöglichen, haben sich beide Teams darauf geeinigt, das Match bereits am Freitagabend auf dem Kunstrasenplatz der Haarstrangstrang-Anlage Opherdicke auszutragen. Anstoß durch Schiedsrichter Marc Schüler (DJK RW Markania Bochum) ist um 19.30 Uhr.

Für HSC U 23-Trainer Marcel Greig, der den Dortmunder Fußball-Amateursport durch seine Stationen in Brünninghausen, Brackel, Sölde und Huckarde bestens kennt, kommt da eine ganz schwere Aufgabe auf seine Holzwickeder zu. „Aplerbeck II hat in seinen Reihen viele erfahrene und exzellente Spieler, die höherklassig gespielt haben. Mit Tim Schwarz als Trainer und dem Sportlichen Leiter, dem ehemaligen Torhüter Dominik Altfeld, haben sie auch außerhalb des Platzes Experten, die ihren Job sehr gut machen. Es wird eine ganz schwere Aufgabe für uns gegen diesen starken Aufsteiger.“

HSC U 23 muss ohne Verstärkungen „von oben“ zurechtkommen

Dennoch muss nach dem enttäuschenden 1 : 1 in Wethmar, bei dem sechs namhafte Verstärkungen aus der Oberliga nicht für drei Punkte reichten, ein Sieg her – auch für das Selbstvertrauen. „Wir haben mit einem Altersdurchschnitt von gerade mal 19 oder 20 Jahren die jüngste Mannschaft in der Bezirksliga. Meine Spieler müssen sich für ihre guten Trainingsleistungen und Einsatz auch mal selbst belohnen“, meint Greig. Aber er weiß auch: „Aufsteiger sind bei ihren ersten Spielen in einer neuen Liga immer brandgefährlich.“ Mit vielen Abstellungen aus dem erweiterten Kader der „Ersten“ darf Marcel Greig nicht rechnen, da dort die Personalsituation vor dem sonntäglichen Spiel bei der Hammer SpVg nicht optimal ist.

ASC-Reserve mit ihrem Bezirksliga-Debüt – und dadurch brandgefährlich

Dennoch ist der ASC II als Neuling und unzweifelhafte Bereicherung der Bezirksliga 8 erst einmal auch eine Wundertüte. Am vergangenen Sonntag hatte die Elf spielfrei, da es im Umfeld des Gegners VfL Schwerte einen Corona-Verdacht gegeben hatte. „Diese zusätzliche Trainingswoche konnten wir nutzen, um ein paar Blessuren aus der Vorbereitung zu kurieren und einige spielerische Elemente einzustudieren“, sagt ASC II-Trainer Tim Schwarz. In der Vorbereitung waren die Ergebnisse sehr gemischt. So gab es Siege gegen den VfB Annen (4 : 3) und RW Barop (4 : 1) – aber auch Niederlagen gegen den TuS Heven (3 : 4), Geisecke (0 : 1) und die CSV SF Bochum-Linden (0 : 4). Einzige Erkenntnis aus diesen Tests: Die ASC-Abwehr erscheint nicht immer sattelfest.

Bildzeile: Doppelrolle – HSC U 23-Trainer Marcel Greig (am Ball) wechselte sich in den Spielen gegen Sölderholz (unser Foto) wie auch zuletzt im ersten Meisterschaftsspiel bei Westfalia Wethmar (1:1) ein.

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.