HSC-Trainer Axel Schmeing zieht eine erste Spielzeitbilanz – „Mannschaft würde das letzte Hemd für den Erfolg geben“

HSC-Trainer Axel Schmeing zieht eine erste Spielzeitbilanz – „Mannschaft würde das letzte Hemd für den Erfolg geben“

Fußball: Bei der Pressekonferenz nach dem 1:1 im Aplerbecker Waldstadion wurde Axel Schmeing zu einer ersten Saisonbilanz nach dem 9. Spieltag befragt. Aktuell steht der Holzwickeder SC auf dem 5. Platz mit 15 Punkten bei 14:8 Toren. Zur Spitze zum FC Schalke 04 II sind es imposante neun Punkte. Viel wichtiger: Zum ersten Abstiegsplatz (Platz 17), den aktuell Westfalia Herne belegt, sind es mittlerweilen zehn Punkte.

Axel, fünfter Platz, das klingt doch erst mal gut….
Axel Schmeing
: Die Punktezahl und die aktuelle Platzierung sind weitaus mehr, als wir uns erwartet hätten. Neun Gegner habe ich jetzt erleben dürfen. Mitgenommen habe ich aus diesen Spielen, dass wir uns mit diesen Konkurrenten messen können. Aber es kommen ja noch Kaliber wie Westfalia Herne oder Schalke 04 II oder der TuS Haltern.

Was macht den HSC aktuell so stark?
Axel Schmeing: Erst mal: Unsere aktuelle Verletztenmisere ist unfassbar. Andere machen daraus bei ihren Vereinen öffentlich eine Katastrophe. Wir versuchen, immer das Beste aus der Situation zu machen. Kampf, Herz und Leidenschaft ist, was uns derzeit ausmacht. Fast jede Woche eine andere Truppe auf dem Feld, aber jeder gibt alles. Das ist richtig gut, auch wenn es manchmal spielerisch noch hakt. Aber auch hier, bei unseren Trainingseinheiten und natürlich den Spielen sehe ich spielerische Entwicklungen. Das ist bedeutender als ein kurzfristiger Tabellenstand.

15 Punkte bereits erreicht, 40 würden zum Nichtabstieg reichen…
Axel Schmeing: Die Punkte kann uns niemand mehr nehmen. Auch nicht unsere spielerische Weiterentwicklung. Das zählt.

Was ist nun das Ziel?
Axel Schmeing: Da reden wir mal in der Rückrunde weiter. Da ist vieles drin. Aber, wie gesagt: Wir stehen in den kommenden Wochen vor hammerharten Aufgaben. Und die Oberliga Westfalen ist sehr, sehr ausgeglichen – bis auf aktuell die beiden Erstplatzierten Schalke und Haltern. Die sind schon Extraklasse. Aber nochmal: wir wollen und werden uns weiter entwickeln. Und ebenfalls noch mal: Das Team ist bereit, das letzte Hemd für den Erfolg zu geben. Diese positive Grundeinstellung lässt mich die kommenden Wochen und Monate optimistisch angehen, auch wenn es, wahrscheinlich, mal den einen oder anderen Rückschlag geben wird.

Bild: HSC-Trainer Axel Schmeing bereitet nach dem Schlusspfiff das 1:1 beim ASC mit seiner Mannschaft nach.

HSC testet gegen SV Brackel

Oberligist Holzwickeder SC hat für den kommenden Dienstag, 9. Oktober, ein weiteres Testspiel vereinbart. Um 19 Uhr trifft die Schmeing-Truppe im Montanhydraulik-Stadion auf den Landesligisten SV Brackel. Unvergessen die vielen knappen Ergebnisse zu gemeinsamen Westfalenliga-Zeiten und auch die Tatsache, dass die HSC-Coaches Axel Schmeing und Mario Niedzialkowski zuvor lange die Brackeler trainiert hatten. Brackel steht aktuell auf Platz 7 in der Landesliga 3. Am Sonntag spielte das Team 1 : 1 beim hoch eingeschätzten SV Sodingen. Beide Teams werden sicherlich auch wieder viele Spieler einsetzen, die bisher noch nicht so richtig zum Zuge gekommen sind und den Spielpraxis fehlt. Leiten wird die Partie Schiedsrichter Lukas Sauer. Der HSC bereitet sich mit diesem Spiel intensiv auf die kommende Oberliga-Begegnung am kommenden Sonntag, 14. Oktober, um 15 Uhr im Montanhydraulik-Stadion gegen Westfalia Herne vor.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .