HSC-Testspiel gegen TSC Eintracht Dortmund abgesagt

Fußball: Das Verletzungsrisiko auf dem schneebedeckten und an der Oberfläche angefrorenen Kunstrasen im Dortmunder Eintracht-Zentrum war einfach zu groß. Am Mittwochmittag wurde das für den Abend geplante Testspiel von Oberligist Holzwickeder SC (HSC) bei der U 19 von Eintracht Dortmund abgesagt. Offiziell örtlich verlegt wurde inzwischen auch das für Sonntag, 3. Februar, 14.30 Uhr, vorgesehene Testspiel des HSC daheim gegen den Regionalligisten SC Wiedenbrück. Es soll nun zur gleichen Zeit statt im Montanhydraulik-Stadion auf der Opherdicker Haarstrang-Sportanlage gespielt werden. Da aber die Wetteraussichten für das Wochenende nicht gerade gut sind und auch die Wiedenbrücker ungern auf Kunstrasen spielen wollen, ist die Austragung auch dieses Spiel aktuell sehr gefährdet. Unsere Redaktion von sport-keisunna.de wird sie aktuell auf dem Laufenden halten.

Gut eineinhalb Wochen vor dem ersten Meisterschaftsspiel in diesem Jahr zuhause gegen den TuS Erndtebrück HSC-Trainer Axel Schmeing vielen Spielern die Chance geben, sich (endlich) zu zeigen. Co-Trainer Mario Niedzialkowski hatte bereits nach dem 2 : 3 gegen Neheim gewarnt: „Das wird bis Erndtebrück ganz knapp und eng. Wir haben viele Baustellen in allen Bereichen.“ Auch das Thema „Verletzung“ wird bei der aktuellen nasskalten und teils eisigen Witterung eine Rolle spielen, gerade bei Spielern, die weniger Spielpraxis haben und eingewechselt werden. Weitere Ausfälle kann sich der HSC angesichts der langen Krankheits- und Verletztenkiste nämlich wahrlich nicht erlauben. Der TuS Erndtebrück im Übrigen zeigt sich aktuell in guter Frühform. Beim Westfalenligisten FC Iserlohn gab es einen 3 : 1-Erfolg. Trainer Ivan Markow ist angesichts von acht Toren in zwei Testspielen insbesondere mit der in der Hinrunde eher dürftigen Ausbeute seiner TuS-Offensive hochzufrieden. Das Hinspiel bei den Siegerländern hatte der HSC mit 0 : 1 verloren.

Bild: Gar nicht zufrieden war das HSC-Trainergespann Mario Niedzialkowski und Axel Schmeing nach dem 2:3 gegen Neheim. Gegen Eintracht Dortmund  soll ihre Mannschaft wieder in die Spur kommen.

Vorheriger ArtikelKSV-Volleyballer mit starkem Heimauftritt
Nächster ArtikelZweitligist ASV Hamm-Westfalen gastiert am Mittwoch in der Unnaer EBG-Sporthalle – Testspiel gegen SGH Unna Massen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.