HSC testet in Opherdicke gegen Landesligist Dröschede

Fußball-Testspiel: Holzwickeder SC – FC Borussia Dröschede (Donnerstag, 7. März, 19.30 Uhr, Kunstrasen der Haarstrang-Sportanlage, Opherdicke). Der Blick geht klar zum so bedeutenden Spiel im Abstiegskampf gegen den FC Gievenbeck und für die Zweite zum spannenden Spiel beim TuS Körne, beides am kommenden Sonntag. Um sich optimal vorzubereiten, bestreitet der HSC noch einmal einen Test gegen den Landesligisten FC Borussia Dröschede. Anstoß ist um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz der Opherdicker Haarstrang-Sportanlage.

Ursprünglich war das Spiel im Montanhydraulik-Stadion angesetzt – allerdings soll dort der Rasenplatz für das Oberliga-Spiel am Sonntag geschont werden. Trainer Axel Schmeing wird vielen seiner Mannen wie auch Spielern aus dem erweiterten Kader und aus der Reserve eine Einsatzchance geben. Jeder kann sich zeigen und sich für die Start-Elf gegen Gievenbeck nachdrücklich empfehlen. Oder aber sich für den Einsatz in der Bezirksliga-Reserve am kommenden Sonntag beim TuS Körne anbieten. Es wird in jedem Fall fleißig durchgewechselt werden.

Borussia Dröschede steht aktuell auf dem 10. Platz in der Landesliga bei fünf Siegen, sechs Remis und sechs Niederlagen. Das Team, das schon Stammgast bei den Testspielen des HSC ist, kämpft ebenfalls gegen den drohenden Abstieg. Bis zum ersten Abstiegsplatz, den aktuell der TuS Erndtebrück belegt, sind es gerade drei Punkte. Nach oben zu Spitzenreiter FSV Gerlingen sind es nahezu unerreichbare 15 Punkte. Anlass zu der unerwartet schwachen Platzierung aktuell war die verkorkste Hinrunde mit einer extrem wackligen Defensive, die schon 34 Gegentreffer einstecken musste. Zuletzt aber siegte die Borussia mit Trainer Dragan Petkovic mit 1 : 0 zuhause gegen die SpVg Olpe – genau gegen jenen Gegner, gegen den der HSC mit exakt dem gleichen Ergebnis den Oberliga-Aufstieg perfekt gemacht hatte. In der Winter-Vorbereitung erreichte Dröschede immerhin ein 0 : 0 gegen Brünninghausen und unterlag auch dem Regionalligisten Borussia Dortmund II nur mit 1 : 3.

HSC büßt vom Punktepolster ein

Trotz des meisterschaftsfreien Sonntags verlor der HSC – und zwar einiges von seinem Punktepolster auf den Tabellenletzten FC Gütersloh. Die Ostwestfalen, die mit dem neuen Trainer, dem 30-jährigen Julian Hesse (kam von der U 23 des SC Verl) bei der Hammer Spielvereinigung antraten, siegten auswärts in Hamm mit 2 : 1. Damit hat der HSC als 14. nun noch zwei Punkte Vorsprung vor dem Vorletzten Herne und fünf auf den immer noch Tabellenletzten, den FC Gütersloh.

Bild: HSC-Trainer Axel Schmeing gibt klar den Weg vor: Der Abstiegskampf muss fokussiert und engagiert geführt werden. Es zählen nur noch Punkte, am besten Dreier.

Vorheriger ArtikelHandball-Bezirksliga: Soester TV II verliert acht Punkte “am grünen Tisch” Oberaden II und Overberge Nutznießer
Nächster ArtikelHallenreitturnier mit Mannschaftskreismeisterschaft der Junioren beim RV Fröndenberg

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.