HSC testet gegen Oberligisten Meerbusch – Preußen-Vorverkauf gestartet

274

Fußball-Testspiel: Holzwickeder SC (Oberliga Westfalen) – TSV Meerbusch (Oberliga Niederrhein), Sonntag, 9. August, 15 Uhr, Montanhydraulik-Stadion Holzwickede, Jahnstraße). Mit dem letztjährigen Tabellensiebten der Oberliga Niederrhein, dem TSV Meerbusch, misst sich der Holzwickeder SC in der diesjährigen Saisonvorbereitung bereits mit dem dritten Vertreter dieser starken Parallelliga. Die Bilanz ist nach dem Remis gegen SW Essen (1 : 1) und dem 3 : 1-Erfolg gegen Ratingen positiv – wie der HSC auch saisonübergreifend zuletzt noch keine Niederlage gegen Niederrheiner einstecken musste.

Beide Teams standen sich bereits am 26. Januar dieses Jahres bei besten äußeren Bedingungen auf der schmucken Kunstrasenanlage des TSV unweit Düsseldorfs gegenüber. Der HSC erkämpfte sich damals ein gutes 1:1. Am Sonntag kommt es nun im Montanhydraulik-Stadion zum Rückspiel.

Erst zwei Spiele hat der TSV Meerbusch in der Vorbereitung absolviert: einem klaren 4:0-Erfolg beim Kreisligisten TSV Krefeld-Bockum folgte vergangenen Mittwoch ein 3:3 gegen den Landesligisten SC Kapellen-Erft und dem Ausgleich nach zwischenzeitlichem 1:3-Rückstand erst in der Schlussphase. Trainer Toni Molina setzt in der aktuellen Spielzeit auf viele junge Spieler – darunter drei „hochgezogene“ A-Jugendliche. Top-Verpflichtungen sind der Defensivspezialist Patrick vom TVD Velbert), der auch schon Uerdingen die Fußballschuhe geschnürt hat sowie dem Linksverteidiger Janik Roeber (SC Kapellen-Erft) und der Offensivkraft Vincent Boldt (1. FC Mönchengladbach). In der Oberliga Niederrhein will man nach dem letztjährigen siebten Platz nun schnell Punkte gegen den Abstieg in dieser mit 23 (!) Teams außerordentlich großen Spielklasse sammeln.

Der Holzwickeder SC wiederum befindet sich im fast drei- bis vier-Tages-Spiel-Rhythmus „mitten im Saft“, darf aber auch angesichts der erwarteten hohen Temperaturen nicht überdrehen. „Jeder Fußballer spielt doch lieber, als er trainiert“, meint HSC-Coach Axel Schmeing angesichts der großen Anzahl an Testspielen. Und hat dann ja auch bereits am Dienstag, 11. August, im „bewährten Rhythmus“ mit dem Landesligisten SuS Kaiserau um 19.30 Uhr im Montanhydraulik-Stadion gleich den nächsten guten Kontrahenten vor der Brust.

Aus dem erweiterten Kader der Ersten empfahlen sich am Donnerstagabend im Test mehrere Spieler mit guten Auftritten beim 5 :3-Erfolg der Reserve gegen den TuS Rahm für weitere Spiele in der Ersten. Marius Körner und insbesondere Lavdrim Jusufi spielten ganz stark. Wobei Jusufi bereits zwei Tage davor beim Test in Iserlohn dabei war und sogar beinahe bei einem Lattentreffer ein Tor erzielt hätte. Niklas Boyke gefiel in der Zweiten nicht nur durch seine beiden Tore, sondern durch kluges, intelligentes Spiel und Einsatzwillen. Die HSC-Reserve spielt übrigens am Sonntag bereits um 13 Uhr beim VfR Sölde II. Daher könnten sich Rotationen ergeben.

Ticket-Vorverkauf gegen Preußen Münster gestartet – keine Tageskasse

Beim Vorbereitungsspiel des HSC am Sonntag, 16. August, 15 Uhr im Montanhydraulik-Stadion gegen den Regionalligisten Preußen Münster gibt es nur einen Online-Vorverkauf und die Möglichkeit des Erwerbs von Tickets zum Preis von 5 Euro in der HSC-Geschäftsstelle (Hauptstraße 47, Mo., Mi., Fr. von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr. Es gibt bei diesem Spiel keine Tageskasse. Nur vorher erworbene Tickets haben Einlassberechtigung. Fans, die kein Ticket vorweisen, werden vom eingesetzten Ordnerpersonal abgewiesen. HSC-Spielerausweise haben keine Gültigkeit. Auch Medienvertreter müssen sich im Vorfeld zwingend akkreditieren. Hier der Online-Link zur Bestellung der Tickets:

https://hsc-holzwickede.de/tickets

Und natürlich gelten die üblichen Hygiene- und Abstandsregelungen für Fans (1,50 Meter zueinander). Ein Mund-Nasen-Schutz ist mitzubringen. Am Eingang sind die Hände zu desinfizieren.

Bildzeile: Am 26. Januar trennten sich der TSV Meerbusch und der HSC auf dem Kunstrasenplatz in Meerbusch 1:1 (unser Foto). Am Sonntag kommt es zum Rückspiel im Montanhydraulik-Stadion.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.