HSC testet am Donnerstag beim FC Iserlohn in Oestrich – Weitere Testspiele

Fußball-Testspiel: FC Iserlohn – Holzwickeder SC (Donnerstag, 21. November, 18.30 Uhr, Kunstrasenplatz, Willy-Vieler-Stadion, Schleddestraße 20, Iserlohn-Oestrich). Mit der Mannschaft, die am Sonntag den TuS Erndtebrück im Oberliga-Meisterschaftsspiel mit 7 : 1 vom Platz gefegt hatten, hat das HSC-Aufgebot im Testspiel gegen den Westfalenligisten FC Iserlohn nur wenig zu tun. Spieler aus der zweiten Reihe, der Reserve und A-Jugendliche werden eine Chance bekommen Praxis zu sammeln und sich für einen Einsatz in der Ersten zu empfehlen. Geht es nach der Statistik, steht das Ergebnis im Trend ohnehin bereits fest. In den Freundschaftsspielen beider Club im März trennte man sich 2 : 2 und im Juli 0 : 0. Ein Resultat, was auch am Donnerstag nicht unwahrscheinlich erscheint.

FC Iserlohn mit bislang mäßiger Saison

In der Westfalenliga 2 hat der FC Iserlohn bislang keine Bäume ausgerissen. Mit 14 Punkten steht das Team von Trainer Mario Plechaty auf Rang 12 bei 19 : 24 Toren. Drei Siege, fünf Remis und sechs Niederlagen stehen auf dem Konto. Zuletzt gab es ein deftiges 1 : 5 beim SC Neheim. Ziel der Sauerländer ist der Klassenerhalt, am besten mit einer Platzierung im sicheren Mittelfeld.

Wiedersehen mit vielen Ex-Spielern

Gleich drei Spieler des FC Iserlohn haben bereits das Trikot des HSC getragen. Anjo Wilmanns, Sebastian Schmerbeck und Zé Mertens spielten zuletzt noch beim 1 : 5 der Sauerländer in Neheim. Ein alter Bekannter, auch wenn er noch nie im Holzwickeder Dress aufgelaufen war, ist Torjäger Lukas Lenz. Der schoss gegen Neheim die Führung – und das Ehrentor.

Spiel findet nun in Iserlohn-Oestrich statt

Aufgrund der Witterung und der Platzverhältnisse im und am Hemberg-Stadion findet das Spiel nun am Donnerstag, 21. November, bereits um 18.30 Uhr im Willy-Vieler-Stadion in Iserlohn-Oestrich statt. Gespielt wird auf Kunstrasen. Das Willy-Vieler-Stadion war früher Schauplatz der Spiele der Sportfreunde Oestrich, bevor diese dann mit dem TuS Iserlohn im FC Iserlohn aufgingen. Früher hieß die Arena „Schledde-Stadion“.

Bild: Jona Deifuß trägt in neuen Jahr das SSV-Trikot

Jona Deifuß wechselt zum SSV Mühlhausen-Uelzen

In der Winterpause wird ich Jona Deifuß zum Bezirksligisten SSV Mühlhausen-Uelzen verändern. Das gab SSV-Traienr Rene Johannes bekannt.

Bild: Fabien Joel Garando nahm eine gute Entwicklung in der HSC-Reserve. Auch er könnte im Test am Donnerstag gegen Iserlohn erste Wahl sein.

Weitere Testspiele am Donnerstag:

SV Langschede – SuS Kaiserau (19.30 Uhr)

SSV Mühlhausen-Uelzen – Westfalia Wickede (19.30 Uhr)

FC Overberge – BSV Heeren (19.30 Uhr)

 

Vorheriger ArtikelBönener Damen gewinnen Volleyball-Derby gegen Massen
Nächster ArtikelAdam Karas holt vier DM-Medaillen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.