Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

HSC-Reserve mit starker zweiter Halbzeit

HSC-Reserve mit starker zweiter Halbzeit

Fußball-Bezirksliga: Alemannia Scharnhorst – Holzwickeder SC II 2 2 (2:0). Zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten erlebten die 90 Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz „Am Holzgraben“ in Scharnhorst. Obwohl HSC-Trainer Olaf Pannewig vor dem drittletzten Alemannia Scharnhorst so gewarnt hatte, setzten die HSC-Reserve-Spieler zu Beginn wenig von dem Vorgegebenen um. „Es waren katastrophale erste 45 Minuten, nichts hat gepasst, wir waren überhaupt nicht im Spiel“, kritisierte Pannewig. Dass es „nur“ 2 : 0 für die Dortmunder Vorstädter zur Pause stand, grenzte fast an ein fußballerisches Wunder. Yassin Paluch (16.) und Max Niggemann (42.) erzielten die Treffer gegen einen HSC II, der auf bescheidenem Niveau spielte.

„In entsetzte Augen“ habe er in der Pause geblickt, sagte Olaf Pannewig mit einigem Abstand nach dem Spiel. Dass es so nicht weitergehen konnte, war klar. Er stellte auf Dreierkette und zwei Spitzen um. Der Kniff machte sich bezahlt. David Vaitkevicius, der schon einige Einsatzzeiten in der Ersten hatte, erzielte den Anschlusstreffer (56.). Andreas Heiß besorgte den Ausgleich (64.). Der HSC hatte noch weitere Chancen, das Spiel sogar für sich entscheiden zu können. So aber blieb es beim am Ende verdienten Remis und weiterhin Platz sieben. „Wir brauchen weiter Punkte, Wir sind noch nicht durch, sagte Olaf Pannewig nach dem Match. Und: „Wir haben ja den Anspruch, ein Ausbildungsteam für die Erste zu sein. Heute haben unsere Spieler sehr viel lernen können. Damit war es am Ende des Tages für alle lehrreich und damit erfolgreich“, so der HSC II-Coach.

HSC II:Robin Golisch, Luis Eggenstein, Dominik Loos (46. Luis Kolberg), Laurens Kruse, Andreas Heiß (87. Markus Janowczyk), David Vaitkevicius, Fabien Joel Garando, Faruk Ünal, Rojan Bastian Powilleit, Henning Heubel, Alexander Schröder.
Tore: 1 : 0 (16.) Jassin Paluch, 2 : 0 (42.) Max Niggemann, 2 : 1 (64.) David Vaitkevicus, 2 : 2 (64.) Andreas Heiß.

Bild: Andi Heiß (li.) erzielte in Minute 64 den 2:2-Ausgleich in Eichlinghofen.

Test am 3. März bei RW Unna vereinbart

Um im Schwung zu bleiben, hat der HSC II am kommenden, spielfreien Karnevals-Wochenende ein Testspiel vereinbart. Gegner am Sonntag, 3. März, ist um 15 Uhr in Unna das Team von RW Unna.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.