HSC nimmt erfolgreich Revanche – Dezimierter BSV bietet Rhade Paroli

HSC nimmt erfolgreich Revanche – Dezimierter BSV bietet Rhade Paroli

Frauen-Fußball: Mit dem siebten Saisonsieg gegen den Tabellenvierten Dorstfeld setzten sich die Fußballerinnen des Holzwickeder SC im Tabellenmittelfeld fest. Trotz einer Leistungssteigerung musste sich der ersatzgeschwächte BSV Heeren gegen den Ligadritten Rhade geschlagen geben.

Landesliga 2: Holzwickeder SC – SC Eintracht Dorstfeld 3:1 (1:0). Die HSC-Frauen nahmen erfolgreich Revanche für die 0:2-Hinspielniederlage. Und das völlig zu Recht, denn die Schützlinge von Ralf Dreier waren das insgesamt spielbestimmende Team. Folgerichtig gingen sie daher nach 35 Minuten durch Lara Golisch in Führung. Dana Seketa erhöhte auf 2:0. Der Anschlusstreffer der Dorstfelderinnen warf den HSC nicht entscheidend aus der Bahn, und zwei Minuten vor Schluss beseitigte Anna Pries mit dem 3:1 die letzten Zweifel am Holzwickeder Erfolg.
HSC: Glowka, Schmidt, Quetsch, Frohwein, Fischer (73. Jendretzke), Deans (67. Pries), Janssen, Stollburges, Schrage, Golisch, Seketa (89. Salm).
Tore: 1:0 (35.) Golisch, 2:0 (71.) Seketa, 2:1 (76.), 3:1 (88.) Pries.

Landesliga 3: BSV Heeren – SSV Rhade 1:3 (0:1). „Bis auf das Ergebnis bin ich mit der Leistung meiner dezimierten Mannschaft zufrieden“, fasste BSV-Trainer Oliver Witt die 90 Minuten gegen den Tabellendritten Rhade zusammen. „Eine Leistungssteigerung gegenüber den letzten beiden Spielen war unverkennbar.“ Die neu zusammengestellte BSV-Mannschaft – es fehlten mit Mrozek, Glänzer, Schmied, Blawat, Schnatmann und Kobuszewski wichtige Spielerinnen – schlug sich gut und war im zweiten Durchgang auf Augenhöhe mit dem Gegner. Just in der stärkeren Heerener Phase fiel das 0:2. Doch die Mannschaft ließ sich nicht hängen und schaffte den 2:1-Anschlusstreffer durch Nora Strothmüller. Der Druck wurde noch einmal verstärkt, aber fast mit dem Schlusspfiff kam Rhade zum 3:1 und damit war die Partie entschieden.
Am Dienstag bestreiten die Heerener Damen das Halbfinale im Kreispokal beim letztjährigen Finalisten Hammer SpVg. Der Anpfiff erfolgt um 19.30 Uhr.
BSV: Grod, Sternberg (46. Beyer), Weyland, Helm, Lukas (32. Palschinski), Kuschel, Brendemühl, Helm, Strothmüller, _Ayden, Schultz.
Tore: 0:1 (26.), 0:2 (70.), 1:2 (81.) Strothmüller, 1:3 (89.).

Bild: Das Heerener Trainergespann Oliver Witt (re.) und Andre Freitag sah eine verbesserte Landesliga-Mannschaft im Spiel gegen Rhade.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .