HSC möchte keine leichte Greifbeute der Adler werden

238

Fußball-Oberliga Westfalen: SC Preußen Münster U23 – Holzwickeder SC (Samstag, 20. November, 14.30 Uhr, Kunstrasenplatz, Provinzial Youngstars Arena, Am Berg Fidel 51, Münster. Angesichts der Ausfall- und Angeschlagenen-Liste und des 18. und damit viertletzten Tabellenplatzes macht sich der Holzwickeder Sport Club am Samstag nur als Außenseiter auf den Weg in die Domstadt. Dazu kommt, dass die gastgebenden Adlerträger mit einem 2 : 1-Auswärtserfolg am vergangenen Sonntag bei der hoch eingeschätzten Westfalia aus Rhynern überzeugen konnte. Für den HSC sprechen die mit sieben Punkten gar nicht so schlechte Auswärtsbilanz und die Tatsache, dass man beim letzten Aufeinandertreffen am 8. März 2020 den Kunstrasenplatz im Schatten des altehrwürdigen Preußen-Stadions mit 3:1 „stürmen“ konnte. Die damaligen Torschützen Sebastian Hahne (2x, heute Lüner SV) und Marcel Reichwein (Türkspor Dortmund) haben zwischenzeitlich woanders angeheuert.

„Zweitvertretungen sind immer technisch stark und engagiert“

Was den HSC in der Universitätsstadt erwartet, machte Marc Woller bereits nach dem verlorenen Heimspiel gegen Erndtebrück (0:6) klar. „Spieler zweiter Mannschaften sind gut ausgebildet, zumeist jung und hungrig und technisch stark.“ Für Woller steht aber auch fest, dass viel an der Tagesform liegt. Für die U23 der Münsteraner hat ihr Trainer, Kieran Schulze-Marmeling, das Saisonziel vorgegeben: „Der Klassenerhalt wird ein echtes Brett. Aber wir wollen die Oberliga für uns erhalten.“ 14 Punkte bei 17:22 Toren haben die Grün-Schwarzen bislang auf ihrem Konto stehen. Zum Vergleich: Der HSC kommt auf zehn Punkte bei 11:31 Toren. Erfolgreichster Torschütze mit fünf Treffern ist Nick Selutin – wobei Deniz Fabian Bindemann gegen Rhynern gleich zweimal einnetzte.

Als kleiner Vorteil für den HSC könnte sich erweisen, dass die „Erste“ des SCP in der Regionalliga zeitgleich in Velbert gegen Uerdingen antreten muss. So sind keine Abstellungen „von oben“ zu erwarten, denn die Münsteraner befinden sich mitten im Aufstiegsrennen in die Dritte Liga.

HSC mit Personalsorgen

Henri Böcker und der beste Torschütze des HSC mit fünf Treffern, Leon Gensicke, fallen aus. Auch Mathieu Bengsch hat weiter Probleme mit seiner alten Armverletzung. Jonathan Kyeremateng muss seine Rotsperre absitzen. Denkbar wäre ein Einsatz des A-Juniorenspielers Michele Teofilo für die Offensive – doch die HSC A-Jugend spielt am späten Samstagnachmittag im Kreispokalfinale bei und gegen die Hammer Spielvereinigung. Vielleicht aber kommt ja was „von unten“ – denn die HSC U23 hat an diesem Wochenende in der Bezirksliga spielfrei. Chancen bedeutet die Personalnot auch für Spieler wie Tomislav Ivancic, Dario Biancardi, Lavdrim Yusufi oder Til Busemannn, die ihre Chance beim Schopf ergreifen müssen.

Schiedsrichter kann gut mit Zahlen umgehen

Schiedsrichter der Begegnung wird der 26-jährige Felix Weller sein. Er pfeift für den Siegerländer Verein „FC Freier Grund“ und ist seit 2010 Unparteiischer. Beruflich arbeitet er als Bankkaufmann.

Mit dem HSC mal ein VIP sein

Für das nächste Heimspiel des HSC am Donnerstag, 25. November, 19 Uhr im Montanhydraulik-Stadion gegen das Top Team des SC Paderborn II hat sich der HSC etwas Besonderes ausgedacht. Es gibt zum ersten Mal ein limitiertes Hospitality-Kontingent an Tageskarten für die neue Sponsors-Lounge. Im Preis von 45 Euro sind beinhaltet: Zugang 60 min vor Spielbeginn, bis zu 90 min nach Spielende, Catering/Speisen in Buffetform (kalt/warm), reichhaltige Getränkekarte (mit/ohne Alkohol), TV-Monitor mit Spielübertragung, Mannschaftsaufstellung und Spieler-Talk, Anwesenheit von Spielern und Offiziellen, WiFi verfügbar, aufmerksamer Hostess-Service, Aufstellungen und Saisonheft und Pressekonferenz nach Spielende. Buchungen sind möglich per Mail an: lars.rohwer@hsc-holzwickede.de

Achtung: Es gilt die 2G-Regel – Zugang haben also nur Geimpfte und Genesene mit entsprechendem Nachweis.

HSC eröffnet das Test-Zentrum an der Ecke Hauptstraße/Kirchstraße wieder

Aufgrund der steigenden Zahl positiver Getesteter und einer schlechten Corona-Lage insgesamt eröffnet der HSC erneut sein Testzentrum Holzwickede, Ecke Hauptstraße und Kirchstraße. Es werden nur Bürgertests durchgeführt – keine PCR-Tests. Für alle Bürger ist dieser Service kostenlos. Anmeldungen werden unter 0 23 01 945 0377 entgegengenommen oder per Mail unter s.werbinsky@hsc-holzwickede.de

HSC sagt viele Termine ab

Abgesagt hat der HSC inzwischen seinen Silvesterspaziergang zum Hof des Landwirts Riedel am 31. Dezember. Gründe sind die allgemeinen Corona-Maßnahmen wie auch die Tatsache, dass einmal ursprünglich ein „Kultur-Nachmittag (anstelle von Silvester-Feuerwerk)“ von Friedhelm Klemp an diesem Tag als Parallel-Veranstaltung organisiert wurde. Ob das Adventsfenster am 23. Dezember stattfindet, wird die Corona-Lage zeigen. Abgesagt wurde auch der Holzwickeder Weihnachtsmarkt. Hier wollte der HSC mit seiner großen Tombola mit über 3.000 Preisen und Angeboten des Ballhaus-Teams teilnehmen. Die Gemeinde Holzwickede aber sagte die für den 26. bis 28. November geplante Veranstaltung am Freitagmittag ab.

Bildzeile: Rückblick, 8. März 2020. Der HSC siegte mit 3:1 bei Preußen Münster II. Die damaligen Torschützen, Marcel Reichwein und Sebaetian Hahne (2) spielen längst nicht mehr in Holzwickede. In dieser Szene aus dem Spiel im März 2020 bemüht sich Moritz Müller im Zweikampf mit einem Preußen-Spieler.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.