HSC kehrt auf Tabellenrang zwei zurück

HSC kehrt auf Tabellenrang zwei zurück

Fußball-Westfalenliga: Wieder unentschieden. Der Holzwickeder SC und der Lüner SV scheinen in dieser Saison auf Punkteteilungen abonniert zu sein. Im Hinspiel gab es ein 3:3, als die Lüner nach einem 0:3-Rückstand noch ein 3:3 aus dem Montanhydraulik-Stadion mitnahmen. Am Sonntag hieß es 0:0.“ Ein 0:0 der besseren Sorte, rassig und kampfbetont“, konnte HSC-Trainer Axel Schmeing angesichts der personellen Situation mit dem Remis gegen einen sehr starken Gegner gut leben. Er befand das Ergebnis als insgesamt gerecht. Das Aufeinandertreffen des zweitbesten Heimteams der Liga (LSV) und der zweitbesten Auswärtsmannschaft (HSC) wurde auch dieses Mal seinem Charakter als ewig-junges Nachbarschaftsduell gerecht.

Die Partie auf dem tiefen Rasen im Lüner Schwansbell-Stadion begann recht zäh, wurde aber mit Verlauf der Spielzeit immer ansehnlicher und hätte – je nach Sicht des Betrachters – von jedem der alten Widersacher gewonnen werden können. Das torlose Unentschieden beim daheim noch unbesiegten Lüner SV bedeutete für den HSC die Rückkehr auf den zweiten Platz in der Westfalenliga. Und dies dank des besseren Torverhältnissen gegenüber Wiemelhausen, das sich von Schlusslicht Resse aufs Kreuz legen ließ. Der Holzwickeder Abstand zu Spitzenreiter Wanne-Eickel, der in Kirchhörde ebenfalls über ein 0:0 nicht hinaus kam, beträgt weiterhin nur drei Punkte.

HSC-Heimspiele sind künftig auch auf der Homepage zu sehen
Bereits am Mittwoch muss der HSC um 19.15 Uhr im Montanhydraulik-Stadion unter Flutlicht schon wieder ran. Dann geht es in der Nachholpartie gegen den Nachbarn Westfalia Wickede.
Hier beginnt beim heimischen Westfalenligisten eine neue Ä  ra in Sachen Kommunikation: Zum ersten Mal ist es möglich, ein Spiel des HSC live auf der Vereinshomepage (www.hsc-holzwickede.de) zu verfolgen – und das kostenlos! In Zusammenarbei mit Sporttotal.TV werden künftig alle Heimpartien der HSCer aus dem Montanhydraulik-Stadion übertragen. Auch die Auswärtsspiele bei Vereinen, die ebenfalls mit Sporttotal kooperieren, können demnächst auf der HSC-Homepage gesehen werden. Bereits vor einiger Zeit ist am Tribünendach des Stadions in Höhe der Mittellinie die Kamera angebracht worden, mit der die Spiele live übertragen werden und auch im Nachhinein abgerufen werden können. Der HSC wird auf seiner Homepage in der Menüleiste einen sogenannten Icon (Hinweis) mit der Bezeichung „Live“ einstellen, der nur angeklickt werden muss, um zur Spielübertragung zu kommen. Bei Sporttotal.TV gibt es darüberhinaus auf der Internetseite weitere Informationen, auch zu anderen Spielen.

HSC gratuliert Manfred Stappers zum 70.
Der ehemalige Stammspieler und Mannschaftskapitän der SG Holzwickede (heute HSC), Manfred Stappers, hat sein 70. Lebensjahr vollendet. Die Glückwünsche des Vereins überbrachten Geschäftsführer Günter Schütte (r.) und Harald Jelinek (l.) von der Marketingabteilung dem verdienten Fußballer, der über die Vereinsgrenzen hinaus beliebt ist und in früheren Jahren bei der SGH auch Vorstandsarbeit geleistet hat.

Bild: Vor allem nach der Pause nahm die Partie im Lüner Schwansbell-Stadion Fahrt auf mit Chancen hüben wie drüben. Tore blieben jedoch aus.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .