HSC-Jugend stellt Weichen: Silvio Santoro Sportlicher Leiter

592

Fußball: Silvio Santoro verlängerte erst vor wenigen Tagen als Co-Trainer der U 23 des Holzwickeder Sport Clubs (wir berichteten). Nun bekleidet der 27-Jährige eine weitere Schlüsselposition: Ab sofort ist er auch Sportlicher Leiter der HSC-Jugend. Er löst damit die kommissarischen Amtsinhaber Frank Spiekermann und Patrick Rump ab.

Der HSC hatte sich vor der aktuellen Spielzeit im Sommer 2020 vom Jugendkoordinator Gregor Podeschwa in gegenseitigem Einvernehmen getrennt. Jugendleiter Frank Spiekermann erklärte am Sonntag im Rahmen des virtuellen HSC-Meetings: „Wir freuen uns, diese Neubesetzung heute bekanntgeben zu können.“ Insgesamt ist Santoro in seiner sechsten Saison beim HSC. In diesem Rahmen schaffte er bereits mit der C1 den Aufstieg in die Bezirksliga, trainierte die A-Junioren und ist aktuell neben Trainer Marcel Greig als „Co“ ein wichtiger Impulsgeber für die neuformierte U 23 der Holzwickeder.

Nachfolger für Jugend-Geschäftsführer Reimund Otte gesucht

Bei einer weiteren Personalie kann Spiekermann noch keinen Vollzug melden. Bei der letzten Jahreshauptversammlung 2019 hatte Jugend-Geschäftsführer Reimund Otte bekanntgeben, endgültig in seine letzte Amtszeit zu gehen. Nun wird ein Nachfolger für den verdienten und engagierten Otte gesucht.

HSC will Angebote für alle Kinder machen

„Bis zum coronabedingten Stopp der laufenden Spielzeit waren unsere Teams auf einem guten Weg“, bilanziert Frank Spiekermann. Die B1 habe sich gut entwickelt. Und die A-Junioren hätten ebenfalls viel Freude gemacht und mit einem Auswärtssieg beim SuS Kaiserau ein echtes Ausrufezeichen gesetzt. Generell stehe aber die Aussage, dass der HSC sowohl Breiten- als auch Leistungssport, also Angebote für alle Kinder und Jugendliche unterbreiten wolle. Im Leistungssport habe man unter anderem Spieler aus der F- und C-Jugend an Nachwuchsteams von Borussia Dortmund und VfL Bochum gegeben, die dort ihren weiteren Weg gehen wollen.

„Lachen und Glanz in den Augen der Kinder fehlt“

Dass nun seit vielen Wochen der Ball ruht, stimmt Spiekermann traurig. „Wir hatten als einer der ersten Vereine ein sehr gutes Hygienekonzept und konnten daher auch recht schnell wieder in den Kontakt-Trainingsbetrieb und in die Spiele wieder einsteigen.“ Jetzt aber geht, außer einem online-Wettbewerb im Verein, pandemiebedingt, wie überall, nichts. „Das Lachen der Kinder, das Glänzen der Augen, die Freude auf dem Platz, die Kontakte, das soziale Miteinander, all das fehlt mir und uns“, sagt Spiekermann. Kein Grundschulcup, Westfalencup oder Hallenturniere und Budenzauber – all das fehle, auch am Ende wirtschaftlich. „Wenn wir aber wieder öffnen dürfen, stehen wir bereit“, kündigt Spiekermann an. Die jetzige „freie Zeit“, die ja aufgrund von Home Schooling auch nicht gerade „frei“ ist, will der HSC nun nutzen. „Wir entwickeln uns weiter, haben Ideen, müssen aber an der Organisation weiterarbeiten“, so der HSC-Jugendleiter im HSC-Meeting.

Das Interview mit Frank Spiekermann im Original:
https://de-de.facebook.com/HolzwickederSC/videos/160374465638960/

Bildzeile: Silvio Santoro ist neuer Sportlicher Leiter der HSC-Jugend.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.