HSC II macht wieder unnötige Fehler

HSC II macht wieder unnötige Fehler

Fußball-Bezirksliga 8: Viktoria Kirchderne – Holzwickeder SC II 2:0 (1:0). Die Talfahrt der Holzwickeder hält an. Zum dritten Mal in Folge mussten sie dem jeweiligen Gegner alle drei Punkte überlassen.

Das frühe 1:0 für die Gastgeber waren durchaus vermeidbar. Die HSC-Abwehr wähnt einen Ball im Aus, schaltet ab. Doch die Gastgeber spielen weiter, flanken und am 2. Pfosten steht der Torschütze Yigit „blank“ und köpft ein. Danach brauchten die Gäste einige Minuten, um diesen Fauxpas zu verdauen, wenngleich eine gewisse Verunsicherung nicht zu übersehen war. Sie kamen jedoch besser ins Spiel und hatten durch Garando sowie Bernsdorf beste Chancen zum Ausgleich. Sie nutzten sie nicht.  Nach der Pause hatte Holzwickede mehr Spielanteile und gute Aktionen nach vorne. Das 2:0 für Kirchderne stoppte alle Holzwickeder Bemühungen, denn damit war die Begegnung entschieden.

HSC-Trainer Olaf Pannewig: „Wir haben wieder hinten unnötige Dinger kassiert und vorne keine Tore gemacht. So kann man unser Spiel in Kirchderne beschreiben.  Der Gegner war cleverer und glücklicher. Wir haben wieder mal Lehrgeld bezahlt. Auf keinen Fall waren wir zwei Tore schlechter. Wir müssen wieder langsam anfangen zu punkten, der Blick auf die Tabelle zeigte das auch. Und vor allem müssen wir aus unseren Fehlern langsam lernen.“

HSC: Golisch, Heidenreich, Lambertz, Kolberg (69. Heiß), Seidel, Rauße (69. Depmeier)), Garando, Ünal, Powilleit, Bernsdorf, Bauer.
Tore: 1:0 (4.) Yigit, 2:0 (70.) Schulz.
Bestnote: Garando.

Bild: HSC-Trainer Olaf Pannewig.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .