HSC II fehlt erneut das Quäntchen Glück

355

Fußball-Bezirksliga 8: Werner SC – Holzwickeder SC 1:0 (1:0). Die rote Laterne der Bezirksliga 8 leuchtet grell auf der Haarstrang-Sportanlage – und doch gibt die knappe 0:1-Niederlage der Reserve des Holzwickeder Sport Clubs (HSC) beim hoch eingeschätzten Werner SC Grund zum Optimismus für die kommenden Wochen. Wie sich das Team von Trainer Olaf Pannewig bei der knappsten aller Niederlagen in Werne präsentierte, war schon okay.

HSC-Trainer Olaf Pannewig: „Nach diesem Spiel bin ich rihtig enttäuscht. Wir hätten aufgrund des Spielverlaufes auf jeden Fall in Werne etwas mitnehmen müssen. Strattdessen stehen wir wieder mit leeren Händen da. In der 18. Minute hätte es für uns Elfmeter geben müssen, als Marko Köhler beim Kopfball weggescheckt wurde. Wir hatten Ausgleichschancen durch Rezgui, Mihajlovic und Hoppe. Doch das mehr als verdiente 1:1 wollte nicht fallen. Wir drängten bis zum Schluss, doch das Quäntchen Glück fehlte. Einbe unnötige Niederlage. Wir haben jetzt drei scvhwer Spiele hinter uns, wir bleiben ruhig und werden noch zu unseren Punkten kommen.““

Werner SC: Treppe, Zilligen, Giffey, Link, Seifert, Rohlmann, Simon, Klossek, Saado (70. Thannheiser), Durkalic (77. Bruland), Prinz (90. Scheuerer).
HSC II: Golisch, Vöckel (17. Nehm), Hense, Heubel, Köhler, Hoppe (72. Naujoks), Rezgui, Harbig, Mihajlovic, Powilleit, Lehmann
Tor: 1:0 (39.) Durkalic.

Bild: Kevin  Lehmamm verlor mit seinem HSC II unverdient 0:1 beim Werner SC

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.