HSC II fehlt der krönende Abschluss

222

Fußball-Bezirksliga 8: Holzwickeder SC – TuS Bövinghausen 0:2 (0:2). Erste Niederlage für die Pannewig-Truppe. Die zeichnete sich bereits zur Pause ab, als die Heimelf 0:2 hinten lag. In beiden Fällen zeigte man vorher Schwächen in der Defensive. Der HSC war bemüht und Bövinghausen hielt dagegen. So entwickelte sich am Haarstrang ein flottes Spiel von zwei guten Teams.

Der Unterschied zeigte sich in der Verwertung der Chancen. Während der Gast zwei Mal traf, blieb Holzwickede der krönende Abschluss versagt. Insbesondere Andreas Heiß zeigte in zwei Situationen nicht die nötige Konsequenz vor dem gegnerischen Tor. Nach der Halbzeitpause wollten die Gastgeber noch einmal angreifen, so hatte es der Holzwickeder Coach vorgegeben. Doch  umsetzen konnten es seine Mannen nicht mehr und so genügte Bövinghausen die beiden Treffer aus den ersten 45 Minuten.

HSC-Trainer Olaf Pannewig: „Wie ich es vorausgesagt habe, Bövinghausen hat eine gute Truppe. Bereits in der 4. Minute hatten wir durch Heiß die Möglichkeit zur Führung, doch freistehend zielte er aus kurzer Distanz drüber. Vor dem 1:0 für den Gegner haben wir auf Abseits gespielt, das klappte nicht. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob der Bövinghausener Torschütze doch im Abseits stand. Auch beim 2:0 haben wir nicht gut verteidigt. In der Pause habe ich versucht, die Mannschaft neu zu motivieren. Vaitkevicius und Janowczyk kamen rein. Doch die zweiten 45 Minuten waren leider nicht so zwingend.“

HSC: Harbott, Pfaff (43. Heidenreich), Lambertz, Kolberg, Heiß (46. Vaitkevicius), Hoppe, Rosenbaum, Powilleit, Schröder (46. Janowczyk), Garando, Krieger.
Tore: 0:1 (6.) Gazich, 0:2 (23.) Gazioch.
Bestnote: Garando.

Bild: Holzwickedes Justin Pfaff versucht hier in den Bövinghausener 16mRaum einzudringen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.