HSC II bekommt höchste Heimklatsche gegen Eichlinghofen

Fußball-Bezirksliga 8: Holzwickeder SC II -TuS Eichlinghofen 2:  (0:2). Es gibt Tage, da funktioniert wenig bis gar nichts und man wäre besser im Bett geblieben. Das konnte die HSC-Reserve am Sonntagnachmittag bestätigen. Mir 2:5, der höchsten Heimniederlage in dieser Spielzeit, zog die Truppe von HSC-Trainer Olaf Pannewig gegen den TuS Eichlinghofen deutlich den Kürzeren. Schon zur Pause war die Partie mit 0:2 aus Holzwickeder Sicht „gegessen“. Überhaupt nicht in Griff bekamen die Holzwickeder Kagan Atalay, der drei Treffer erzielte. Der HSC II holte damit aus den letzten fünf Spielen von 15 möglichen Punkten gerade mal drei. Und doch hat man als weiterhin Tabellensiebter nur drei Punkte Rückstand auf das Saisonziel, Platz 5.

Mit einem Doppelschlag stellten die TuS-Kicker in den ersten 45 Minuten die Weichen auf Auswärtssieg. Die Führung der Gäste erzielte Kagan Atalay nach 30 Minuten. Burak Cetinkaya erhöhte in der 34. Minute auf 2 : 0. Zu Beginn der zweiten Hälfte wechselte Olaf Pannewig mit Luis Kolberg (für Lamar Lambertz) und Alexander Schröder (für Stefan Becker) in der 46. Minute zwei frische Kräfte ein. Der Erfolg stellte sich schnell ein. Jan Hoppe verkürzte auf 1 : 2 in der 51. Minute und sorgte für Hoffnung im HSC-Lager. Doch Kagan Atalay, der einen Sahnetag erwischt hatte, stellte mi dem 3 : 1 in der 58. Minute schnell wieder den alten Abstand her. Und wenn es mal nicht läuft, kommts oft noch dicker: Marcel Dickehut netzte zum 1 : 4 aus Holzwickeder Sicht ein (81.). Edgar Krieger, Leihgabe der Ersten, der Spielpraxis sammeln soll, verkürzte noch mal auf 2 : 4 (84.). In der Nachspielzeit war es dann erneut Kagan Atlay, der den Endstand von 2 : 5 erzielte (90+2).

Der TuS Eichlinghofen beendete damit eine Serie von acht Spielen ohne Dreier. Der HSC wiederum muss sich mit sinen nun 33 Punkten als Siebter deutlich steigern, um noch Platz 5 zu erreichen, vor allem, da die Tordifferenz mit 46 : 49 Toren nun im Negativbereich liegt. Nächster Gegner des HSC II ist am kommenden Sonntag, 12. Mai, auswärts um 15 Uhr der FC Roj.

HSC II: Robin Golisch, Maximilian Venos, Lamar Lambertz (46. Luis Kolberg), Andreas Heiß, Jan Hoppe, Fabien Joel Garando, Yanick Rosenbaum, Rojan Bastian Powilleit, Edgar Krieger (84. Faruk Ünal), Stefan Becker (46. Alexander Schröder), Henning Heubel.
TuS Eichlinghofen: Jan Knoblich, Thomas Geiger, Maximilian Scheibehut, Burak Cetinkaya, Alessando Desiderio, Kagan Atalay, Andreas Uphues (64. Jan Verhoeven), Mohamed Chattibi (77. Marvin Pluck), Mirnas Husic, Dustin Maranca (70. Maximilian Theodor Labudda), Marcel Dickehut
Tore: 0 : 1 Atalay (30.), 0 : 2 Cetinkaya (34.), 1 : 2 Hoppe (51.), 1 : 3 Atalay (58.), 1 : 4 Dickehut (81.), 2 : 4 Krieger (84.), 2 : 5 Atalay (90+2)
Zuschauer: 5
Schiedsrichter: Gökhan Yazgi (SC Münster 08).

Bild: HSC II-Trainer Olaf Pannewig registrierte die höchste Heimniederlage seiner Mannschaft in dieser Spielzeit.

Vorheriger ArtikelFußball-Kreisliga A1: Bönen hält sich achtbar beim Spitzenreiter – TuRaner klarer Sieger gegen TSC
Nächster ArtikelIG Bönen hält Acht-Punkte-Vorsprung

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.