HSC holt nach zwei Monaten ersten Punkt – Andi Heiß vergibt mögliches Siegtor in letzter Sekunde

303

Fußball-Bezirksliga 8: ASC Dortmund II – Holzwickeder SC II 1:1 (1:1). Über zwei Monate nach dem letzten Punktgewinn am 3. Oktober beim 2:2 bei ETuS/DJK Schwerte (3. Oktober) konnte die Reserve des Holzwickeder SC endlich wieder zumindest einen Zähler holen.

Das 1:1 beim ASC Dortmund II war allerdings recht überraschend, denn die U23 der Gastgeber waren vor der Begegnung klarer Favorit und hatte 14 Punkt mehr auf dem Konto als der Gast aus Holzwickede. Aufgrund der angespannten Personallage konnte der HSC II am Dienstag nicht trainieren – und am Donnerstag war der Kunstrasenplatz der Haarstrang-Sportanlage schneebedeckt und vereist. Gerade neun Spieler standen beim Abschlusstraining am Freitagabend auf dem Platz – da mussten schon A-Junioren aushelfen.

Alles keine idealen Bedingungen – und doch zeigte die „Zweite“ des HSC am Sonntagmittag ein engagiertes, leidenschaftliches Spiel vor exakt 30 Zuschauern. Nach zehn Minuten konnte der „Altmeister“ des SCA im Tor, Dominik Altfeld, nur einem Ball von Selim Mechken hinterher schauen. Mechken hatte aus fast 30 Meter das Tor angepeilt – und ins Schwarze getroffen. Die frühe Führung machte dem HSC Mut. Endlich mal eine Führung! Doch Janis Hoffmeister von Aplerbeck erwies sich als Spielverderber. Sein Treffer zum 1:1 in der 36. Minute war dann auch der Endstand in einer Begegnung zweier Teams, die über den gesamten Spielverlauf gesehen gleichwertig waren und auch so agierten.

Und doch wäre beinahe noch mehr für den HSC drin gewesen. Andi Heiß lief in der Nachspielzeit allein auf Keeper Dominik Altfeld zu – doch sein Lupfer über den Torhüter landete wenige Zentimeter über der Latte.

HSC II-Trainer Claas Hoffmann, übrigens zuletzt vor seinem Holzwickeder Engagement noch Trainer der Aplerbecker A-Junioren, kommentierte das Spiel nach Abpfiff: „Wir waren heute eine geschlossene Einheit. Es war ein gutes Spiel meines Teams. Den Punkt haben wir uns durch Leidenschaft und Einsatz erarbeitet.“

Testspiele gegen VfL Kamen und BSV Heeren vereinbart

Ein Meisterschaftsspiel steht für die HSC-Reserve in diesem Jahr noch an. Am Sonntag, 12. November, 14.30 Uhr geht es auf der heimischen Haarstrang-Sportanlage gegen den VfL Schwerte. Das Problem für Trainer Claas Hoffmann: Exakt zeitlich parallel spielt wenige Kilometer entfernt im Montanhydraulik-Stadion die Oberliga-Elf des HSC im Abstiegsduell gegen den Tabellenletzten Westfalia Herne. Damit wird es kaum Spieler „von oben“ geben – und auch die Zuschauerresonanz wird sehr mäßig ausfallen.

ASC II: Dominik Altfeld, Loris John Martinek, Janis Hoffmeister (69. Patrick Wedemann), Julian Hövel, Luca Gutierrez Blanco, Wladimir Myakotin, Martin Kocher, Emias Simatos, Alex Rotgang (86. Yahia Benali), David Adams (86. Tim Schwarz), Maximilian Venhuis (59. Cedric Steffen Miels).
HSC II: Jan-Jasper Emmerich, Laurens Kruse, Fabio Peglau, Alec Derichs, Selim Mechken, Andreas Heiß, Jan-Carsten Gajewski, Sam Walden, Stefan Becker, Redouan El Jarroudi (70. Robin Golisch), Philipp Julius Maximilian Schmidt.
Tore: 0:1 Mechken (10.), 1:1 Hoffmeister (36.).

Bildzeile: HSC-Neutrainer Claas Hoffmann freute sich über den Punktgewinn an alter Arbeitsstätte.

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.