HSC gegen Wiedenbrück „Zum Zweiten“ – Reserve mit zwei Tests

HSC gegen Wiedenbrück „Zum Zweiten“ – Reserve mit zwei Tests

Fußball: Oberligist Holzwickeder SC und der Regionalligist SC Wiedenbrück kreuzen jetzt doch (freundschaftlich) die Klingen. Nachdem das Spiel am letzten Sonntag den Witterungsbedingungen zum Opfer gefallen war, spielen beide Teams nun am kommenden Sonntag, 10. Februar, in Rheda-Wiedenbrück. Die Mannen von Axel Schmeing werden eine Frühschicht absolvieren müssen. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz im Jahnstadion (Rietberger Straße 29) ist bereits zu ungewohnter Stunde um 11 Uhr am Vormittag.

Das heißt es also „früh Aufstehen und hellwach sein“ für Fußballer und Fans! Das Spiel ist für beide Teams enorm wichtig, denn das Einspielen für die jeweilige Liga ist jetzt angesagt. Der SC Wiedenbrück spielt am Samstag, 16. Februar, bei der U 23 von Borussia Dortmund; für den HSC geht es am 17. Februar zum SV Schermbeck. Da muss ganz schnell Spielpraxis her – und die gibt es nun mal am besten gegen gute Gegner.

Gleich zweimal wird in den kommenden Tagen die HSC-Reserve testen. Auch die erste Begegnung davon ist ein „Nachholspiel“ in Sachen freundschaftlicher Vergleich. Am Freitag, 8. Februar, spielt die Zweite des HSC beim Landesliga-Schlusslicht SG Bockum-Hövel. Dieses Spiel fiel am vergangenen Samstag aufgrund des unbespielbaren Platzes auf der Opherdicker Haarstrang-Sportanlage aus. Jetzt also gibt es einen neuen Versuch in Hamm. Anstoß ist um 19.30 Uhr. Am Sonntag, 10, Februar, tritt die Pannewig-Elf um 15 Uhr bei der SG Ergste (Kreisliga Iserlohn) an.

Bild: Der zweifache HSC-Torschütze Dominik Hanemann (li.) im Zweikampf mit dem Kaiserauer Tom Diecks, Szene aus dem Dienstag-Testspiel SuS -Kaiserau – Holzwickeder SC (1:6).

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.