HSC empfängt Dienstag auf dem Sportplatz am Schulzentrum Westfalenligist SC Neheim

212

Fußball-Testspiel: Holzwickeder SC (Oberliga Westfalen – SC Neheim (Westfalenliga 2), Dienstag, 28. Juli, 19.30 Uhr, Sportplatz am Schulzentrum, Opherdicker Straße 44). Nach dem 1:1 beim Niederrhein-Oberligisten ETB Schwarz-Weiß Essen geht es für Oberligist Holzwickeder SC bereits am Dienstag, 28. Juli, im großen Testspielreigen weiter. Um 19.30 Uhr erwartet der HSC den letztjährigen Westfalenliga-Siebten, den SC Neheim. Achtung für alle Fans: Es wird nicht auf dem Haarstrang gespielt, sondern auf dem Kunstrasenplatz am Schulzentrum (Opherdicker Straße 44). Anstoß ist um 19.30 Uhr. Geleitet wird die Begegnung durch den Unparteiischen Philipp Werner (Hammer SC). Der Eintritt ist frei – allerdings muss jeder Zuschauer am Eingang seine Kontaktdaten hinterlassen. Zudem muss jeder Fan einen Mundschutz bei sich führen und die üblichen Hygieneregeln (Abstandhalten und Hand-Desinfektion am Einlass) beachten.

Der SC Neheim zählt zu den traditionellen Gegnern des HSC in der Vorbereitung – sei es im Sommer oder Winter. Zuletzt siegte der HSC am 12. Januar diesen Jahres knapp mit 3:2 am Haarstrang. HSC-Coach Axel Schmeing wird erneut vielen Spielern Einsatzmöglichkeiten geben.

Der SC Neheim war nach der letzten Hinrunde Fünfter – und am Ende zum Abbruch Siebter. SC-Coach Alex Bruchhage sieht in den vor allem jungen Zugängen viel Potential. Er sagt: „Ich bin davon überzeugt, dass der Kader stärker geworden ist. Wir haben mit jungen Spielern Positionen besetzt, auf denen Luft nach oben war.“ Der langjährige Trainer freut sich zusammen mit seinem Co-Trainer Sebastian Rötz auf die Arbeit mit den frisch aus dem Jugendbereich stammenden Spielern. „Jeder kriegt seine Spielanteile. Wir geben jungen Spielern eine Chance. Sie dürfen Fehler machen“, betont Bruchhage. In der neuen Saison in der Westfalenliga 2 möchte Bruchhage mit seinem Team einen weiteren Schritt nach vorne machen. „Wir haben gegen jeden Gegner gezeigt, dass wir mithalten können. Nun möchten wir weiterkommen. Das muss nicht unbedingt tabellarisch sein“, meint der Trainer mit Blick auf die starken Aufsteiger aus der Landesliga. Vor allem den SV Wacker Obercastrop, den TuS Bövinghausen und die Spvg. Hagen 1911 hat Bruchhage neben den Topteams aus der Vorsaison DSC Wanne-Eickel und TuS Hordel auf dem Zettel, wenn es um vordere Platzierungen geht. Neuzugänge von Neheim sind Joshua Becker, Philipp Ratz (beide SV Westfalia Soest/A-Jugend), Justin Scierski (Westfalia Rhynern/A-Jugend), Tobias Szymura (SV Lippstadt 08 A-Jugend) und Emre Yilmaz (IG Bönen).

Eintritt gegen Ratingen und Münster

Für die Testspiele gegen den Niederrhein Oberligisten Ratingen am kommenden Samstag, 1. August um 14 Uhr und am Sonntag, 16. August, 15 Uhr, gegen den Regionalligisten Preußen Münster gelten weiterhin die Besucherregelungen mit höchstens 300 Zuschauern und den strikten Hygiene- und Abstandsregeln mit Handdesinfektion und Mundschutz. Ferner ist bei diesen beiden Begegnungen im Montanhydraulik-Stadion Eintritt zu entrichten – außer bei Dauerkarteninhabern der vergangenen Spielzeit. Diese Dauerkarte ist vorzuzeigen! Ferner ist gegen Münster ein Vorverkauf möglich, da das Interesse sicherlich größer als die erlaubten 300 Besucher sein wird. Hier wird der HSC noch Näheres bekanntgeben. Und noch mal Achtung: HSC-Spielerausweise haben lauf HSC keine Gültigkeit und berechtigen nicht zum Eintritt.

Bildzeile: Am 12. Januar 2020 standen sich der HSC, hier links mit Kapitän Nils Hoppe bei der Begrüßung, und der SC Neheim zuletzt gegenüber. Der HSC siegte mit 3:2 – damals auf der Haarstrang-Sportanlage. Am Dienstag wird auf dem Kunstrasenplatz am Schulzentrum gespielt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.