HSC-Abwehrspieler Aldin Kljajic wechselt zu Türkspor Dortmund

407

Fußball: Erneut „bedient“ sich Türksport Dortmund, ambitionierter Aufsteiger in die Landesliga, beim Oberligisten Holzwickeder Sport Club. Nachdem bereits Torhüter Muhamed Acil, sein Bruder Kerim Acil und Marcel Reichwein zum Team von Trainer Kevin Großkreutz gewechselt waren, zieht es nun auch den starken HSC-Verteidiger Aldin Kljajic zu den Dortmundern.

Der 29-jährige entschied sich am Wochenende für einen Wechsel. Kljajic spielte nur eine Saison beim HSC und war davor bei der Hammer Spielvereinigung aktiv. Die weiteren Zugänge von Türkspor in den letzten Tagen waren mit Maurice Temme (Westfalia Herne) und Nino Saka (Kaan-Marienborn) ebenfalls Spieler mit gutem Namen. Der Sportliche Leiter der Dortmunder, Tim Eibold, hat nunmehr bereits 24 Feldspieler und drei Torhüter im Kader für die neue Spielzeit – und hält weiter Ausschau nach echten Verstärkungen. Ziel des Teams ist nach Möglichkeit, nach zuletzt zwei Aufstiegen hintereinander, der Durchmarsch durch die Landes- in die Westfalenliga und dann in absehbarer Zeit in die Oberliga.

Bildzeile: So schätzten die HSCer Aldin Kljajic (re.). Eng am Gegenspieler, kompromisslos, zweikampfstark. Jetzt wechselt der 29-jährige zum ambitionierten Landesliga-Aufsteiger Türkspor Dortmund.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.