Home-Challenge und Web-Seminare im März

583

Fußball: Geht nicht gibt’s nicht – auch nicht in Pandemiezeiten. Der FLVW verlegt die Aktivitäten ins Netz, fordert die Ballartisten zu einer „Home-Challenge“ heraus und sorgt für reichlich Informationen rund um die westfälischen Sportplätze. Möglich machen das die FLVW-Sportplatzwochen und die Partner artec Sportgeräte, Lumosa und Polytan. Alles online, alles kostenfrei für Mitgliedsvereine des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW).

Die Herausforderung: #SoWerdenToreGemacht. Wie netzt man auch zu Hause am besten ein – über Bande im Wohnzimmer, Volleyschuss im Garten oder Fallrückzieher nach Ballwurf vom Balkon – egal, auf jeden Fall die Aktion als Video festhalten, auf dem eigenen (öffentlichen) Insta-Account mit dem Hashtag #SoWerdenToreGemacht hochladen und mit @flvw.de und @artec_sportgeraete verlinken. Teilnahmeschluss ist der 21. März 2021. Das kreativste Tor gewinnt ein Jugendtor mit Kippsicherung.

Kunstrasen- und Flutlichtseminar

Wie wichtig die Kippsicherung von Sportgeräten ist, zeigt der Verband gemeinsam mit seinen Partnern beim nächsten Kunstrasenseminar am 18. März (Vereine von 17:30 bis 19:30 Uhr; Kommunen von 14:00 bis 16:00 Uhr), wo traditionell die Pflege des künstlichen Grüns im Mittelpunkt steht. Neu ist die Seminarform: webbasiert.

Das gilt auch für das Flutlichtseminar am 16. März 2021. Viele Sportvereine rüsten bereits die Flutlichtanlagen auf LED um. Wer noch Informationsbedarf hat, sollte auf jeden Fall am nächsten Web-Seminar teilnehmen: Vereine (von 18 bis 20 Uhr) und Kommunen (9:30 Uhr bis 11:30 Uhr) erfahren, wie ein Sportplatz perfekt ausgeleuchtet wird und welche Fördermöglichkeiten es für die Umrüstung auf LED gibt.

Anmeldungen für beide Seminare sind ab sofort unter www.flvw-sportplatzwochen.de möglich. Für die Teilnahme ist lediglich ein Endgerät mit Internetverbindung notwendig.

Vorheriger ArtikelErneuter Handballkrimi endet unentschieden
Nächster ArtikelMarco Schott bleibt Trainer beim BV Westfalia Wickede

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.