Holzwickeder SC eröffnet Turnierserie

395

Fußball: Am Samstag begann die diesjährige Turnierserie der Fußballjugend des Holzwickeder SC.  Am Vormittag spielten die EI-Junioren in der Hilgenbaum-Halle ihren Sieger aus. In den Vorrundenspielen qualifizierten sich die Teams des FC Iserlohn, des SV Brackel 06, des Wambeler SV und der SF Sölderholz für die Halbfinalspiele. Hier setzten sich Iserlohn und Brackel durch. Das Spiel um Platz 3 gewannen die SF Sölderholz mit 1:0. In einem hochklassigen Finale konnte sich der FC Iserlohn mit 2:1 knapp durchsetzen, nachdem man sich in der Vorrunde noch von den Brackelern mit 1:1 getrennt hatte. Der gastgebende HSC, der in der Winterpause zwei wichtige Abgänge zu beklagen hatte, belegte nach einer Niederlage im Platzierungsspiel gegen GS Cappenberg den 8. Platz unter zehn Teilnehmern.

 Am Nachmittag waren die FI-Junioren gefordert. Auch bei diesem Turnier spielten zehn Teams in zwei Vorrundengruppen die Halbfinalisten und die Teilnehmer der Platzierungsspiele aus. Hier erwiesen sich die Mannschaften aus Hamm als die Stärksten, denn sie stellten mit der Hammer SpVg, Westfalia Rhynern und dem SVE Heessen drei der vier Teilnehmer des Halbfinales, welches von Westfalia Wickede ergänzt wurde. Die Hammer SpVg und der SVE Heessen setzten sich jeweils mit 2:0 durch und lieferten sich im Finale einen harten Kampf. Nachdem man sich in der Vorrunde noch 1:1 getrennt hatte, erwies sich die SpVg am Ende als das stärkere Team und gewann mit 2:0. Den dritten Platz belegte Wickede nach einem 4:2 gegen Rhynern. Die FI des Gastgebers konnte sich im Turnierverlauf steigern und belegte nach einem Sieg gegen den TuS Uentrop den 7. Platz.

Am Sonntagvormittag waren die DI-Junioren an der Reihe. Auf Grund der großen Anzahl an Meldungen traten hier zwölf Teams in drei Gruppen an, wovon sich acht Teams für die Endrunde qualifizierten. Hierbei konnte sich der Gastgeber aus Holzwickede, der sich knapp als bester Gruppendritter überhaupt erst qualifiziert hatte, nach zwei jeweils im Neunmeterschießen erkämpften Siegen für das Finale qualifizieren. Sie trafen dort auf die bis dahin überragende Mannschaft des SV Westfalia Soest an. Die Soester hatten im letzten Jahr bereits das EI-Turnier in Holzwickede gewonnen und boten auch als Jungjahrgang eine überragende Mannschaftsleistung, die in einem überlegenen 2:0 Finalsieg mündete. Dritter wurde Westfalia Rhynern nach einem 4:2 im Spiel um Platz drei gegen Tura Bergkamen. Die hochklassige Veranstaltung wurde auch dadurch unterstrichen, dass Teams wie die Hammer SpVg, des SSV Mühlhausen und des SV Brackel 06 vor den Finalspielen die Segel streichen mussten.

 Das Turnierwochenende wurde mit den Kleinsten abgeschlossen. Acht Minikicker-Mannschaften trafen sich zu einem Spieltreff, der zwar symbolisch auch einen Sieger kürte, bei dem aber alle Kids Gewinner waren, was sich in der Übergabe von Medaillen an alle Teilnehmer zeigte. Am besten spielte das Team von Westfalia Wickede, welches sämtliche Spiele ohne ein einziges Gegentor gewann. Der ASC 09 musste sich im Finale mit 1:0 knapp geschlagen geben. Dritter wurde der VfR Sölde nach einem 3:1 nach Neunmeterschießen gegen die SG Bockum-Hövel. Die Minis des Holzwickeder SC hatten viel Spaß und belegten mit einem Sieg im letzten Spiel den 7. Platz.

Nachdem am nächsten Wochenende auf Grund der Hallenkreismeisterschaften der Damen eine Pause in der Turnierserie der Jugend des HSC eingelegt wird, geht es am 29. Januar mit den Veranstaltungen für die FII und GII weiter. Es folgen noch Turniere für DII-Junioren (04.02.), C-Junioren (05.02.), EII und U8-Junioren (19.02.).

Bild: Westfalia Soest konnte seinen Turniererfolg aus dem letzten bei den DI-Junioren wiederholen. Im Bild die Pokalübergabe bei der Siegerehrung.

Vorheriger ArtikelStarke Overberger Abwehr Garant für den Heimerfolg gegen den Tabellenzweiten Soest
Nächster ArtikelRalf Kühne bleibt Vorsitzender – „Fritz“ Brune Sportler des Jahres

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.