Herbstmeister IG Bönen will am Sonntag auch das letzte Spiel des Jahres erfolgreich beenden

275

Fußball: Die Landesliga-Kicker der IG Bönen haben bereits die Herbstmeisterschaft in der Tasche. Eine schöne Momentaufnahme vor dem 15. Spieltag. Mehr aber noch nicht. Die Serie endet bekanntlich erst am 6. Juni – und dann erst könnte das angepeilte Meisterstück und der Aufstieg in die Westfalenliga bejubelt werden. Noch ein langer Weg bis dahin.

Es sollte jedoch ein erfolgreicher werden, denn bei derzeit sieben Punkten Vorsprung vor der Konkurrenz darf man in der Winterrunde schon anfangen zu träumen. Schließlich ist der  Tabellenstand ein verdienter Lohn für eine bis dahin beeindruckend stabile Hinrunde. Am Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellenvierzehnten Haltern II, dem letzten Spiel in diesem Jahr, soll der 14. Saisondreier eingefahren werden. Doch IG-Trainer Ferhat Cerci hebt warnend den Zeigefinger. „Jedes Spiel muss erst einmal gespielt werden.“

Gerade gegen die sogenannten „Kleinen“ der Liga hat sich der Ligaprimus zuletzt schwer getan. Gegen Wettringen (2:1), Münster (3:2) und zuletzt gegen Gemen (2:0) konnte man sich nur knapp behaupten, weil der jeweilige Gegner über sich hinauswuchs, Bönen mit aggresiver Spielweise begegnete. Ja, weil man sich wohl dachte und auch praktizierte, anders dem Favoriten nicht beikommen zu können. So auch am Sonntag der Tabellenvorletzte Gemen. Bönen hatte Probleme, bekam nicht die nötigen Räume und kam erst in der Nachspielzeit zum entscheidenden 2:0. Emre Demit war Doppel-Torschütze. Die Nummer 39 der IG zeigte ansteigende Form nach einer Verletzungspause und erweist sich wieder als absoluter Leistungsträger.

Ein Wermutstropfen fiel dennoch in den 2:0 in Sieg in Gemen: Zübeyir Kaya musste in der Nachspielzeit mit Rot runter, ließ sich zu einer Unsportlichkeit hinreißen. Er fehlt am Sonntag gegen Haltern II. Gegen den Tabellenvorletzten wünscht sich Trainer Ferhat Cerci am Sonntag natürlich den 14. Sieg, aber eine für ihn entspanntere Vorstellung seiner Mannschaft.

Bildzeile: Auch im letzten Spiel des Jahren wollen die IG-Spieler wieder Tore bejubeln.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.