Heerener Padel-Arena offiziell neuer Bundesstützpunkt

Padel: Die Padel-Arena beim Heerener TC ist weiter im Aufwind. Sichtbarer Beweis:  Kamen ist nun auch offiziell einer von vier Bundesstützpunkten in Deutschland. Die Urkunde übergab Kamens Bürgermeisterin Elke Kappen an der Padel-Arena. Sie freut sich,  besonders darüber, dass damit die erfolgreiche Basis-Arbeit in Kamen gewürdigt werde.

Padel, ein Ballspielmix aus Tennis und Squash, hat an Zugkraft in der heimischen Sportlandschaft gewonnen. So gibt es in Kamen-Heeren, an der Heerener Straße,  insgesamt schon vier Bundesligamannschaften, U18, Herren, Ü40, Ü50. Eine Amateur-Liga wird gerade durch den Deutschen Pedal Verband (DPV) geplant und soll auch 2021 an den Start gehen.

In der Padel-Arena-Kamen werden in Zukunft auch Trainer ausgebildet und Kaderspieler trainiert. Gleichzeitig gibt es für die Jugendförderung ein neues Konzept Down-Syndrom/Inklusion/Jugend. Dieses Projekt wird von der Dr. Gesling-Stiftung, der Sparkasse UnnaKamen und weiteren Sponsoren unterstützt.

Und noch eine Nachricht für alle Padel-Freunde: Inzwischen darf auf den Außenplätzen wieder im Einzel Padel gespielt werden.

Bildzeile: Kamens Bürgermeisterin Elke Kappen präsentierte das neue Stützpunktschild auf dem Padel-Court in Heeren zusammen mit Michael Witthüser / Foto Stadt Kamen.

Vorheriger ArtikelHSC verschenkt Schulmaterialien für bedürftige Familien
Nächster ArtikelDrei eigene U19-Spieler gehören ab Juli zum Kader der ersten VfL-Mannschaft

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.