Hecker-Cup: HSC am Dienstag im Viertelfinale gegen Hombrucher SV – strengere Corona-Regeln

463

Fußball: Oberligist Holzwickeder SC kämpft am Dienstag, 3. August, 19.30 Uhr, im Urlaubsguru-Waldstadion Aplerbeck beim Hecker-Cup um den Einzug ins Halbfinale. Voraussetzung ist ein Erfolg gegen den Landesligisten Hombrucher SV. Im sehr reizvollen Halbfinale am kommenden Freitag, 6. August, würde dann der Sieger aus dem Match von Türkspor Dortmund (mit den Ex-HSCern Muhamed Acil und Marcel Reichwein) gegen den TuS Bövinghausen (mit Kevin Großkreutz) Gegner des HSC sein.

Doch zunächst muss der HSC die Aufgabe am Dienstag gegen den Hombrucher SV aus der Landesliga 3 lösen. Das wird alles andere als leicht, denn die Dortmunder fegten beim Hecker-Cup den Westfalenligisten Westfalia Wickede mit 5:0 vom Platz und unterlagen unglücklich gegen den SC Aplerbeck mit 1:2. Bei den bisherigen Testspielen der Hombrucher gab es ein 0:0 gegen den TuS Eichlinghofen, ein 3:5 gegen Concordia Wiemelhausen, ein 0 : 3 beim SuS Hüsten, ein 2:2 bei TuS SuS Waltrop und einen 2:0-Erfolg bei der TSC Eintracht Dortmund. Trainiert wird der HSV von Alex Enke, vielen bekannt noch aus Brünninghauser Zeiten und damals Teamkollege des heutigen Sportlichen Leiters des Holzwickeder SC, Tim Harbott. Im Juli 2019 standen sich beide Teams in einem Test gegenüber – 4:0 hieß es damals am Ende für die Holzwickeder.

Rechtsverteidiger Moritz Müller fällt länger aus

Rechtsverteidiger Moritz Müller wird dem Holzwickeder SC die nächste Zeit mit einer Muskelverletzung fehlen. Dario Markovski und Lennart Uedickoven stehen bereit. Til Busemann debütierte bei der HSC U23 am vergangenen Wochenende beim SSV Mühlhausen II (3:4). Leon Gensicke konnte zuletzt mit dem HSC gegen Sölde siegen, hatte aber das erste Match beim Hecker-Cup gegen Schüren verpasst.

Neue Corona-Regeln beim Hecker-Cup

Mit erheblich strikteren Regeln reagiert der SC Aplerbeck auf die steigenden Inzidenzzahlen auf aktuell 26,7, Stand 2. August, 17 Uhr 256 positiv-Getesteten und neun Menschen, die sich derzeit wegen Corona in stationärer Behandlung befinden. Daher gilt ab dem Viertelfinale:

  • Es sind nur noch 500 Zuschauer im Urlaubsguru Waldstadion Aplerbeck zugelassen. Alle Zuschauer haben sich mit einem QR-Code zu registrieren.
  • Der Eintritt beträgt 5 Euro (davon 2 Euro Eintritt und 3 Euro Verzehrgutschein).
  • In allen Wartebereichen und an Stellen, wo ein Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann, ist eine Maske zu tragen.
  • Getränke werden nur bis zum Spielende verkauft.
  • Sollte es zu Widerhandlungen kommen, wird der SC Aplerbeck von seinem Hausrecht Gebrauch machen.
  • Am Samstag, 7. August (Finaltag mit Spiel um den Sieg und den 3. Platz soll es eine (natürlich freiwillige) Impfaktion im Urlaubsguru Waldstadion mit den Impfstoffen Biontech, Moderna und Johnson+Johnson geben.

Bildzeile: Moritz Müller (am Ball) wird mit einer Muskelverletzung dem HSC einige Zeit fehlen.

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.