HC TuRa zum Saisonstart gegen einen der Oberliga-Favoriten

369

Handball-Oberliga HC TuRa Bergkamen – Soester TV (Freitag, 20.15). „Endlich geht es wieder los und die Jungs sind heiß nach vier Monaten Handballpause“, sagt der kurzfristig von „Tomek“ Rycharski das Amt des Trainers übernommene Lars Stratmann. „Die Stimmung ist sehr gut und die Spieler freuen sich alle.“

Mit dem Nachbarn aus der Bördestadt kommt einer der Favoriten der Gruppe in die Sporthalle am Friedrichsberg. Neben Soest nennt Stratmann die Sportfreunde Loxten als Favoriten. „Wir werden aber versuchen sie zu ärgern.“ Den Schlüssel zum Erfolg soll die Defensive bilden. Stratmann rückt von der in den vergangenen Spielzeiten häufig praktizierten 4:2-Deckung ab. „Wir wollen eine kompakte 6:0 stellen und eine harte Deckung spielen, um ihnen damit ein wenig den Zahn zu ziehen.“

Zwei Stützen der Mannschaft werden dem HC TuRa aber fehlen. Der bärenstarke Torhüter Niklas Walter fällt mit einer Schulterverletzung, die er sich beim Testspiel gegen den ASV Hamm II zuzog, für mehrere Wochen aus. Ein ähnliches Schicksal ereilte Shooter Pascal Terbeck, der nach seiner Fingerverletzung erst nach den Herbstferien wieder eingreifen kann. „Aber die anderen machen es im Training sehr gut und ich hoffe, dass sie das auch im Spiel so zeigen.“ Für Walter kommt Marvin Banaschak in den Kader.

Wegen der Corona-Pandemie gibt es nur ein eingeschränktes Platzangebot.

Bildzeile: Lars Stratmann hat am Freitagabend im Heimspiel gegen Soest das Sagen auf der Trainerbank.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.