HC TuRa rüstet für Spitzenspiel gegen Schalke – Oberaden will zurück in die Erfolgsspur

729

Handball: Nach einem für beide heimischen Verbandsligisten unterschiedlich erfolgreichem vergangenen Wochenende möchte der SuS Oberaden nach der Heimniederlage gegen den HSC Haltern-Sythen zurück in die Erfolgsspur finden, der HC TuRa Bergkamen nach dem Auswärtserfolg in Riemke in dieser bleiben. Da kommt für die Mannschaft von Trainer Thomas Rycharski der Tabellenführer aus Schalke zum Spitzenspiel gerade recht. SuS-Trainer „Alex“ Katsigiannis, der in der Woche Vater eines gesunden Sohnes (Leonas) geworden ist, hofft auf eine Steigerung seines Teams beim schweren Auswärtsspiel in Westerholt.

HC TuRa Bergkamen – FC Schalke 04 (Samstag, 19.15 Uhr). Zum Spitzenspiel Zweiter gegen Erster kommt es am Samstag in der Friedrichsbergsporthalle. Der Neuling FC Schalke 04 gibt seine Visitenkarte beim HC TuRa ab, der ebenso wie der Gast über 5:1 Punkte verfügt. „Mit Schalke kommt kein normaler Aufsteiger“, hat TuRa-Coach Thomas „Tomek“ Rycharski gehörigen Respekt vor den Blauweißen. „Die sind nicht durch Zufall Tabellenführer.“ Ein besonderes Augenmerk wird seine Truppe auf die beiden Außen Daniel Linke (links) und Felix Busjan (rechts). Dazu kommt im Rückraum der Oberligaerfahrene Mario Samija. Ein weiterer Pluspunkt ist Torhüter Sven Erzfeld. „Er gehört zu den drei Besten der Liga und sorgt auch dafür, dass die beiden Außen erfolgreich sind.“ Deshalb tut der HC TuRa gut daran, im Angriff wenig Fehler zu machen und bei solchen schnell in die Rückwärtsbewegung zu kommen. „Wir müssen vorne diszipliniert spielen“, fordert „Tomek“ von seiner Offensive. „Welche Deckungsvariante wir spielen werden, weiß ich noch nicht.“

SV Westerholt – SuS Oberaden (Samstag, 19 Uhr; Sporthalle Am Bahnhof, Kuhstr. 55, 45701 Herten-Westerholt). In dieser Woche stand der Handball bei den „Cobras“ ein wenig im Hintergrund. Auf der einen Seite fehlten arbeitsbedingt einige Spieler und auf der anderen Seite war es der Nachwuchs des Trainers, der im Mittelpunkt stand. „Es lief alles ein wenig nebenbei und es war eine durchwachsene Trainingswoche. Es lief alles andere als optimal“, so der Spielertrainer und zweifache Vater Alexandros „Alex“ Katsigiannis. Jetzt geht es also am Samstag zum Tabellenfünften nach Westerholt. „Wir sind jetzt einmal nicht der Favorit. Westerholt ist trotz des Tabellenstandes für mich der stärkste Gegner, den wir bisher hatten. Das ist schon ein Brocken.“ Das Team um Shooter Philipp Trattner hat sich in den letzten Jahren ständig gefestigt. Aus dem Spiertrainer Philipp Jacob wurde nur noch der Coach, der nun über eine eingespielte Mannschaft verfügt. Beim SuS werden neben den Langzeitverletzten vermutlich auch Mats-Yannick „Bolle“ Roth aus beruflichen Gründen ausfallen. Eventuell wird „Alex“ sich Verstärkungen aus der Bezirksliga-Reserve ausleihen.

RSV will in Hamm Punkte mitnehmen

Handball-Landesliga SG Handball Hamm III – RSV Altenbögge (Samstag, 17.15 Uhr; Sporthalle des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums,Werner-Figgen-Weg,59071 Hamm-Werries). Zweites Auswärtsspiel für den Aufsteiger aus Altenbögge. Die Mannschaft von Trainer Mike Rothenpieler startete mit einem Heimsieg und einer Niederlage in der Fremde in die neue Liga. „Wir fahren auf jeden Fall nach Hamm, um von dort Punkte mitzunehmen“, so der Coach. Ein Problem stellt die augenblickliche Personalsituation dar. „Wenn wir komplett wären, wäre es ein Spiel auf Augenhöhe. Auf jeden Fall müssen wir 60 Minuten dagegen halten.“ Er hofft, dass seinem Team nicht wie im Spiel in Höchsten in der letzten Viertelstunde die Luft ausgeht.

Bild: Neuer Sponsor der Handball-Landesliga-Mannschaft des RSV Altenbögge ist die Kamener Firma „Flammentträume“. Seit 25 Jahren sind  die Flammenträume GmbH Dräger und Boldt in der Region Kamen und Hagen beheimatet und haben seither die Wohnzimmer tausender zufriedener Kunden in echte Wohlfühloasen verwandelt. Das inhabergeführtes Unternehmen wird von Annette und Uwe Dräger und Kerstin und Georg Boldt im Kamen Karree 8 (vor IKEA) betrieben.

Vorheriger ArtikelHSC II klarer Sieger im Testspiel
Nächster ArtikelVorfreude auf das Westderby

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.