Hartman-Triathlon-Team beim Triathlon in Steinbeck stark vertreten

1124

Triathlon: Beim 27. Triathlon in Steinbeck startete das Hartman-Triathlon-Team des TVG Kaiserau sowohl in der Damen-Regionalliga, der Herren- Landesliga und auch im freien Starterfeld. Die Ligastarterinnen Ariane Schmidt, Selina Schulz und Lisa Steinke und die Ligastarter Jens Böttcher, Kai Haverkamp, Stefan Reichstein und Benjamin Wolbert erwartete auf der olympischen Distanz ein Schwimmen über 1,5 km im Mittellandkanal, das Radfahren über 42 km auf einem 14 km – Rundkurs, sowie als Abschlussdisziplin ein 10 km – Lauf über einen 5,2 km – Rundkurs. Im freien Feld starteten Ulrike Mandt, Agnes Ostermayer und Sonja Wundrock ebenfalls auf der olympischen Strecke. Christoph Wehner hatte sich den sogenannten „SteelMan“ mit 1,5 km, 70 km und 21 km ausgesucht.

Zunächst wurde Wehner um 09.15 Uhr zum SteelMan in das 21,9 Grad Celsius warme Kanalwasser geschickt. Er belegte in 04:09:31 Stunden den 7. Platz in seiner Altersklasse und erreichte damit den 34. Gesamtplatz. Vor allem beim Radfahren konnte der angehende Langdistanzler (Ironman Hamburg) seine Klasse unter Beweis stellen und sammelte einige Kontrahenten ein, die vor ihm das Wasser verlassen hatten.

Bild: Christoph Wehner hatte sich den sogenannten „SteelMan“ beim 27. Triathlon in Steinbeck ausgesucht

Um 11.00 Uhr starteten die Olympioniken im freien Feld. Mandt benötigte 02:39:51 Stunden für ihren Wettkampf. Sie belegte den 1. Platz in ihrer Altersklasse und wurde sechste Frau in der Gesamtwertung. Ostermayer benötigte 02:40:16 Stunden zum Erreichen des Ziels für den 7. Platz in der Gesamtwertung und den 1. Platz in ihrer Altersklasse. Wundrock finishte in 3:00:42 Stunden auf dem 13. Gesamtplatz der Damenwertung und dem 2. Platz in ihrer Altersklasse.

Um 12.10 Uhr wurde das Feld der 96 Regionalligastarterinnen gestartet. Lisa Steinke finishte nach 2:44:24 h auf dem 44. Platz. Ariane Schmidt folgte nach 2:53:41 h auf Platz 68. Die jüngste der Hartman-Tris, Selina Schulz, beendete ihren ersten olympischen Triathlon als 85. in 3:15:28 h. Im Gesamtergebnis erreichten die Damen zufrieden den 24. Platz im Regionalligafeld.

Die Landesligastarter wurden um 13 Uhr auf die Strecke geschickt. Böttcher erreichte als 12. nach 2:20:36 Stunden das Ziel. Wolbert folgte als 50. in 2:26:43 Stunden. Haverkamp benötigte 2:44:13 Stunden für Platz 66. Reichstein erreichte nach 2:59:25 Stunden als 79. die Finishline. Das Landesligateam der Hartman-Tris beendete den Wettkampf auf einem guten 15. Gesamtplatz im 22 Teams starken Feld.

Bild: Die TVGH-Herren-Landesliga-Starter in Steinbeck (v.li.) Jens  Böttcher, Stefan Reichstein, Kai Haverkamp und Benjamin Wolbert.

Alle Athleten/-innen waren sich darüber einig, dass es sich in Steinbeck um ein besonderes Event handelte. Das Schwimmen im Kanal neben auch großen Binnenschiffen stellte einen aufregenden Start dar. Die Radstrecke war abwechslungsreich und fordernd durch die Anzahl der Runden mit stetigem Auf- und Ab und die nicht gesperrte Strecke mit fließendem Fahrzeugverkehr. Die Laufstrecke verlief parallel des Kanals weitestgehend auf Schotter und Wiesenwegen. Insgesamt eine sehr gut organisierte Veranstaltung in freundlicher Umgebung, die Lust auf Wiederholungen macht.

Bild: Das Hartman-Triathlon-Team des TVG Kaiserau war in der Damen-Regionalliga mit (v.li.) Ariane Schmidt, Selina Schulz und Lisa Steinke in Steinbeck vetreten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.