Hartman Tri Team macht einen großen Schritt Richtung Oberliga

110

Triathlon: Triathlon in Altena – das bedeute massig Höhenmeter auf der Radstrecke und giftige Anstiege auf der Laufstrecke. Bei Temperaturen jenseits der 30 Grad Celsius stand für die Verbandsligamannschaft der Hartman Triathlon Teams der 3. Ligastart auf dem Programm. Auf der olympischen Distanz galt es für Jannick Niessner, Lukas Eckhoff, Christoph Wehner und Timo Renner vom Hartman Tri Team den zweiten Platz in der Tabelle zu verteidigen, der zum Aufstieg in die Oberliga berechtigt.

Los ging es um 9:30 Uhr mit 1km Schwimmen im Freibad, wie gewohnt kam Timo Renner als erster Kaiserauer nach 15:05 Minuten aus dem Wasser. Auch Niessner erwischte eine gute Auftaktdisziplin und verließ das Becken nach 16:56 Minuten, gefolgt von Eckhoff (18:22 Min.). Auch Christoph Wehner konnte mit seiner Schwimmzeit von 19:39 Minuten zufrieden sein.

Auf der Radstrecke ging es dann zur Sache, 6mal musste der 3,5km lange Anstieg mit kurzen Steilstücken von ca. 15 Prozent% Steigung bewältigt werden. Nach zwei Runden schloss Niessner zu Renner auf, gemeinsam ging es in die rasende Abfahrt. Auch Eckhoff und Wehner konnten Zeit auf die Spitze gut machen, so konnte das Quartett durchweg zufrieden mit den Radleistungen sein. Als erster wechselte Niessner nach 1:24:31 Stunden in die Laufschuhe, gefolgt von Eckhoff (1:25:47 Stunden), Wehner (1:25:20 Std.) und Renner (1:33:23 Std.) Auch die Laufstrecke hielt einige Gemeinheiten für die Athleten bereit, so musste der bergige Kurs 4mal absolviert werden. Hier waren es vor allem Niessner und Eckhoff, die Druck machten und sich in die Top-10 katapultierten, auch Wehner lieferte stark ab. Renner quälte sich über das ungeliebte Terrain, doch der Gedanke an das große Ziel des Aufstiegs mobilisierte die letzten Kräfte und so konnte Renner das tolle Mannschaftsergebnis abrunden.

Am Ende stand eine Platzziffer von 61 und damit derzweite Rang zur Buche (4. Niessner, 7. Eckhoff, 18. Wehner, 32. Renner). Ein Rennen vor Schluss ist das Hartman Tri Team damit nur noch schwer von Platz zwei zu verdrängen, sodass am 7. September beim Saisonabschluss in Vreden wohl die große Aufstiegsfeier steigen kann.

Bild: Das Hartman Tri Team des TVG Kaiserau mit Timo Renner, Jannick Niessner, Lukas Eckhoff und Christoph Wehner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.