Handball-Verbandsliga: SuS und RSV wollen ihre Aufgaben lösen

405
Handball, Verbandsliga Männer: Während der RSV Altenbögge bereits den 2. Spieltag in der Verbandsliga absolviert und mit einem Sieg startete, ist für den SuS Oberaden Saisonpremiere mit dem Heimspiel gegen PSV Recklinghausen. Beide Clubs wollen ihre Aufgaben am Wochenende lösen.

SuS Oberaden – PSV Recklinghausen (Sa. 19.45 Uhr, Römerberg-Sporthalle Oberaden).
Erstes Saisonspiel für Oberaden. Zuletzt in Senden musste bekanntlich die Begegnung wegen Coronafällen beim Gegner abgesagt und verlegt werden. In dieser Woche wurde drei Mal trainiert, dabei war die Intensität sehr hoch. SuS-Spielertrainer Mats Yannick Roth: „Man hat gemerkt, dass die Jungs von der Leine gelassen werden wollen, sie sind heiß auf das Spiel und wollen endlich loslegen.“ Recklinghausen verlor zum Auftakt 19:25 gegen Herne. „Davon wollen wir und nicht blenden lassen“, bleibt Roth Realist, „ich kenne die Mannschaft weitgehend.“ Und er setzt hinzu: „Gar keine Frage aber, dass wir das erste Spiel positiv gestalten wollen.“ Ihm fehlen mit den verletzten Leniger und Mosch zwei Akteure, alle anderen sind an Bord.
HC Westfalia Herne – RSV Altenbögge (So. 18 Uhr, Sporthalle Westring, Westring 205, Herne).
Mit einem 32:26 Sieg gegen Emsdetten II startete der RSV in die Saison. Diesen Schwung will man natürlich in das Spiel in Herne versuchen mitzunehmen. Herne meldete ebenfalls einen gelugenenen Auftakt mit einem 25:19 gegen Recklinghausen. RSV-Trainer Jens Schulte-Vögeling hat sich informiert und weiß, dass sich die Herner Mannschaft nicht großartig verändert hat. „Sie ist jung, gut ausgebildet, zählt sich mit zum Favoritenkreis und hat sich den Oberliga-Aufstieg zum Ziel gesetzt. Wir werden sicher auf eine sehr motivierte Mannschaft treffen.“ Der Altenbögger Coach hat alle Mann an Bord und versucht, auch in Herne zu punkten. Getreu der Devise, so schnell wie möglich, möglichst viele Punkte zu holen, um nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben.
Bildzeile: Jung-Talent Mika Kurr (Mitte) gehört jetzt zum Oberadener Verbandsliga-Kader, sehr zur Freude von SuS-Spielertrainer Mats-Yannick Roth (re.) und Kapitän Bastian Herold / Foto SuS.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.