Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

Handball-Testspiele: RSV fährt Kantersieg ein

Handball-Testspiele: RSV fährt Kantersieg ein
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Handball-Testspiele: So langsam mehren sich die Testspiele der heimischen Handball-Teams im Rahmen der Saisonvorbereitung. RSV Altenbögge, SuS Oberaden II und TuS Jahn Dellwig  waren jeweils erfolgreich.

Westfalia Kinderhaus – RSV Altenbögge 17:38 (9:21).
„Teambuilding“ mit einer Kanutour, Grillen und Bowling hieß es beim Landesligisten RSV vor dem zweiten Testspiel bei Westfalia Kinderhaus. Laut Trainer Jens Schulte-Vögeling gehöre das dazu. Mit der entsprechenden Lockerheit hieß es am Ende hochverdient 38:17 für Altenbögge im Duell zweier Landesliga-Teams unterschiedlicher Staffeln. In der Deckung stabil, schnelles Spiel nach vorne und einfache Tore, das waren die RSV-Trümpfe. Schulte-Vögeling bot drei A-Jugendliche sowie seinen Trainervorgänger Tino Stracke auf, um den Kader aufzufüllen. Neuzugang Luca Tröster überzeugte auf der ungewohnten Position halbrechts. Dass seine Mannschaft bis zum Ende das Tempo hoch hielt, sorgte letztlich für einen positiven Gesamteindruck bei Schulte-Vögeling.
RSV: Kleeschulte, Wollek; Geckert, Gerke. Sö. Feldmann, Tröster, Isenbeck,  Weigel, Schröder, Vogt, Stracke.

DJK Bösperde – SuS Oberaden II 30:39/25:29/12:15).
Der Vergleich mit dem Landesligisten aus der Nachbarstaffel ging klar an Oberaden. Sie brauchten eine zehnminütige Anlaufzeit, waren dann in der drei Mal 25minütigen Spielzeit „drin“ und kamen zu den nötigen Toren. Für SuS-Trainer Sascha Rau stand der Test vor allem unter dem Aspekt zu experimentieren. Gegenstoß und das Umschalten in den Angriff stellten ihn weitgehend zufrieden.
SuS: Vetter, Wenzel, Karras; Meier, Kreutzer, Stock, de West, Schwinger, H. Schuchtmann, Rodefeld, Stratmann, Heinz, J. Weber, Mork.

TuS Jahn Dellwig – HSG Lüdenscheid II 34:28 (18:15).
Als „Spiel in die richtige Richtung“ bezeichnete Dellwig-Trainer Boris Heinemann den Test gegen Lüdenscheid. Er sah nach den bisher weniger guten Saisonvorbereitungsspielen eine Steigerung seiner Mannschaft. Zwar wies die Deckungsarbeit immer noch Mängel auf, doch der Angriff wirkte zielstrebig, was sich in den 34 Toren ausdrückte. Zu den Haupttorschützen zählten Rosteius (9) und Pries (8). Weitere Tests stehen am Donnerstag gegen TV Hasperbach und Samstag gegen TuS Westfalia Kamen an.
TuS: Walkuschefski, Grünewald; Egger, Rosteius, Pries, Schreiber, Herrmann, Hering,, Gennat, Unkhoff, Hait, Scheiing.

Bild: Die Bandscheibe – Altenbögges Florian Warias (li.) fällt für unbestimmte Zeit verletzt aus.

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung im Artikel