Handball-Testspiele: KSV-Frauen wachsen zusammen – RSV und SuS II müssen noch viel arbeiten

408

Handball: Insgesamt mussten die Damen des Königsborner SV sechs Stammspielerinnen zum Saisonende ziehen lassen und dementsprechend eine nahezu komplett neue Mannschaft aufbauen. Und: Man verlor wie berichtet die Kreissporthalle als Spielstätte, der Kreis nutzt sie fortan als Coronatestzentrum. Der Drittligist bestreitet sein Training und seine Spiele fortan in der Hellwegsporthalle. KSV-Trainer Kai Harbach versucht mit seiner Mannschaft jedoch das Beste aus der Situation zu machen. „Das Team ist in dieser schwierigen Phase jedenfalls noch mehr zusammen gewachsen“, seine  bisherigen erfreulichen Erkenntnisse.

Nach dem Trainingslager am letzten Wochenende (wir berichteten ) waren die Frauen des Königsborner SV am Samstag im Testspiel-Einsatz in Frechen beim TuS Königsdorf, der in der Regionalliga Nordrhein – vergleichbar mit der Oberliga Westfalen – spielt. Nach anfänglichen Problemen in Abwehr und Angriff der Gäste ging Königsdorf 10:5 in Führung. Königsborn konnte sich stabilisieren und mit einem 9:1-Lauf drehte man bis zur Pause die Begegnung in eine 14:11-Führung. In der Schlussphase brachte die Harbach-Truppe den Erfolg mit 24:20 nach Hause. „Ein verienter Sieg“, fasste Trainer Kai Harbach das Spielgeschehen zusammen. Julia Feldmann und Celina Prasch fehlten, dafür war Jenny Fastnacht wieder im Einsatz.
KSV: Möllmann, Jünner, Liese, Webers, Köppl, Pelz, Fastnacht, Hackerts, Mastalerz, Wrede.

Erste Testspiel-Niederlage für den RSV

Erste Testspiel-Niederlage für den RSV Altenbögge. Dem zukünftigen Liga-Konkurrenten musste sich die Mannschaft von Trainer Jens Schulte-Vögeling in der MCG-Halle 30:35 (16:17) geschlagen geben. Spielerisch ging an diesem Tag nicht viel beim RSV. Zu viele eigene Fehler wurden produziert und die Dortmunder legten ein hohes Tempo an den Tag, wirkten eingespielt. Der RSV-Coach tat das Ergebnis als zweitrangig ab, alles sei noch Vorbereitung. Die Erkennntnis jedoch: In der Verbandsliga geht es anders zu als noch in der Landesliga.
Am kommenden Sonntag empfängt der RSV um 17 Uhr in der MCG-Halle die HSG Herdecke-Ende.
RSV: Wollek, Ihssen, Röckenhaus, Geckert, Florian, Stoffer, Feldmann, Stefek, Weigel, Schramm, Isenbeck, Vogt, Jungemann.

SuS II muss noch an den Absprachen arbeiten

Einige Erkenntnisse sammelte Trainer Sascha Rau beim Testspiel seines SuS Oberaden II in Everswinkel. Beim Neu-Landesligisten verlor die Rau-Truppe 22:25 (7:13). Die Deckung stand recht ordentlich, Schwächen taten sich jedoch beim Abschluss auf. Der entscheidende Zug zum gegnerischen Tor ließ auch noch zu wünschen übrig. An den Absprachen muss laut Rau noch gearbeitet werden. Mit der Einstellung der Spieler war er indes zufrieden. Im Team fehlten noch H. Schuchtmann, Schott und Kreutzer.
SuS: Caspari, Lipinski, Gerwien, Wegelin. P. Schuchtmann, Grosser, Mork, Schäfer, Weber, Matthies, Goslawski, Junge.

Bildzeile: Trotz der bekannten Umstände wächst das „neue“ KSV-Team weiter zusammen / Foto KSV.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.