Handball-Nachlese

543

Handball: Gleich drei Mal im Einsatz war Landesligist HC Heeren am Wochenende: Zunächst stand das Testspiel gegen den klassentieferen TuS Jahn Dellwig auf dem Programm. 38:26 hieß es am Ende standesgemäß für die Harbach-Truppe.
Am Samstag reiste der HCH zum Mini-Turnier der HSG Vest Recklinghausen. Gegner war in der ersten Partie Gastgeber Recklinghausen. Gegen den Verbandsligisten setzte es eine 29:33-Niederlage. Nach anfänglichen Problemen in der Deckung wurden die Heerener Aktionen zunehmend sicherer und man kassierte nur 14 Gegentore im zweiten Durchgang. Zum Abschluss langte es noch für einen 25:24-Erfolg gegen Verbandsligist Kettwiger TV über zwei Mal 25 Minuten. HCH-Trainer Kai Harbach sieht sich mit seiner Mannschaft auf einem guten Weg Richtung Saisonstart. Zum Einsatz kamen Massat, Faber, Baykan, Schulz, Lysakowski, F. Warias, D. Warias, Schlösser, Zirkler, Nowaczyk, Purwin, Müller.

Der holländische Erstligist Tachos Waalwijk absolvierte im Rahmen seines Trainingslager in Unna nach dem Auftaktmatch gegen HSG Unna (wir berichteten) zwei weitere Testspiele in der EBG-Sporthalle. Gegen Drittliga-Aufsteiger TV Soest musste Tachos sich mit 24:28 geschlagen geben. Danach war Oberligist HSG Menden-Lendringsen der Gegner und der behielt deutlich mit 33:19 die Oberhand. Die HSG betreute die Handballer aus der Unnaer Partnerstadt und erhielt eine Einladung zum Gegenbesuch im nächsten Jahr.

Nach dem Test gegen Heeren „beschäftigte“ Trainer Thomas Faltin (Bild) seine Mannschaft des TuS Jahn Dellwig  in zwei Trainingseinheiten. Den Abschluss bildete ein Testspiel gegen Kreisligist SG Ruhrtal, das die Dellwiger, wenn auch nicht in Bestbesetzung, 21:17 siegreich gestalten konnten.  Faltin hatte Witthaut, Plümer. Schreiber, T. Rosteius, Richard, Wintzenburg, Rahn, Braach und Freese aufgeboten.

Vorheriger ArtikelFußball-Kreisligen A: Mannschaft des Tages
Nächster ArtikelTop-Teams beim Saison-Highlight: Westdeutsche Kronen Mixed Meisterschaften in Holzwickede

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.