Handball-Landesliga: Derbytime in der Unnaer EBG-Sporthalle – SuS-Reserve peilt ersten Saisonsieg an

318

Handball-Landesliga: Ein altes Derby lebt am Samstag in der Unnaer EBG-Sporthalle wieder auf. Dieses Mal in der Landesliga stehen sich die SGH Unna Massen und der VfL Kamen gegenüber. Von der Papierform gehen die Kreisstädter als Favorit in die Begegnung. In der Oberadener Römerberg-Sporthalle stehen mit dem SuS Oberaden II und dem ASV Hamm-Westfalen III zwei Mannschaften gegenüber, die in den beiden bisherigen Saisonspielen leer ausgingen.

SGH Unna Massen – VfL Kamen (Sa. 19.30 EBG-Sporthalle Unna).
Derbytime am 3. Spieltag in der Unnaer EBG-Sporthalle. Gastgeber SGH peilt seinen dritten Sieg an, rangiert derzeit ungeschlagen mit vier Punkten auf Tabellenplatz zwei hinter Gladbeck II. Und eben gegen diese Gladbecker verlor der VfL Kamen im bisher einzigen Spiel vor Wochenfrist Zuhause mit 20:23. Dieses Ergebnis zeigt SGH-Trainer Matthias Uhlenbrock aber auch auf, dass diese nur 23 Gegentore auf eine starke Deckung der Kamener zurückzuführen sind. „Diese kompakte und aggressiv agierende Abwehr gilt es zu knacken“, weiß er, wo der Hebel anzusetzen ist. „Da ist viel Tempo vonnöten und eine effiziente Angriffsleistung.“ All das sollen seine Mannen auf das Parkett bringen, um weiter erfolgreich zu sein. Aber das Augenmerk wird auch auf die VfL-Offensive Keck, Vogt und Lehmkemper gerichtet sein. Uhlenbrocks Trainerkollege Uwe Nitsch setzt natürlich auf seine 6:0-Deckung, gibt seiner Mannschaft aber auch mit auf den Weg, Lösungen vorne zu finden. „Vor allem müssen wir unsere Chancen besser als zuletzt gegen Gladbeck verwerten.“ Man habe entsprechend und gut trainiert. Nitsch kann sein Team vom letzten Spieltag bringen, bei der SGH fehlen die Langzeitverletzten, Traue und Torhüter Klepping.

SuS Oberaden II – ASV Hamm III (Sa. 17.45 Uhr)
Es war zu erwarten, dass die „Adler“ nach der durchwachsenen Vorbereitung nur stotternd in die Landesliga starten würden. Und so kommt es am Samstag gegen den ASV Hamm 3 zur nächsten richtungsweisenden Aufgabe. Hamm III hat ebenfalls die ersten beiden Saisonspiele verloren, sodass sicherlich beide Teams daran interessiert sind, einen kompletten Fehlstart zu vermeiden. Trainer Sacha Rauer fehlen die Urlauber Vincent Vetter und Nico Mork. Diesmal wird also Torwart-Routinier Jan Wenzel durch Marvin Makus unterstützt. Zurückkehren werden Paul Schuchtmann, Felix Krock sowie Dominik Kreutzer. Zudem ist mit Jan Weber ein starken Rückhalt aus der ersten Landesligasaison 19/20 wieder an Bord. Sacha Rau: „Aus beruflichen Gründen musste er beim Verbandsligisten RSV Altenbögge kürzer treten, wird uns aber nach besten Möglichkeiten in der Landesliga sehr weiterhelfen. Ob Jan am Samstag zur Verfügung stehen kann, ist noch unklar.“ Und der Trainer weiter: „Die Dritte des Zweitligisten ASV aus Hamm ist trotz der Auftaktniederlagen keinesfalls zu unterschätzen. Sie werden immer wieder aus einer qualitativ hochwertigen A-Jugend unterstützt und haben auch im Stammkader erfahrene und gute Spieler.“ Die Zweite des SuS Oberaden ist also am Samstag besonders gefordert, denn die ersten beiden Punkte sollen unbedingt am Römerberg verbleiben.

Bildzeile: Ein spannungsgeladenes und umkämpftes Spiel ist am Samstag in der EBG-Sporthalle zwischen Gastgeber SGH Unna und dem VfL Kamen zu erwarten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.