Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Handball-Kreispokal Männer: TuS Kamen, SGH Unna Massen, RSV Altenbögge, HC TuRa Bergkamen und SuS Oberaden eine Runde weiter
Handball-Kreispokal Männer: TuS Kamen, SGH Unna Massen, RSV Altenbögge, HC TuRa Bergkamen und SuS Oberaden eine Runde weiter

Handball-Kreispokal Männer: TuS Kamen, SGH Unna Massen, RSV Altenbögge, HC TuRa Bergkamen und SuS Oberaden eine Runde weiter

Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Handball: Sechs Vorrundengruppen standen zum Start des Kreispokals bei den Männern auf dem Spielplan. Hier setzten sich TuS Westfalia Kamen, SGH Unna Massen, RSV Altenbögge, HC TuRa Bergkamen, ASV Hamm und SuS Oberaden durch, erreichten die nächste Runde, die am 4. Januar ausgetragen wird.

In der Vorrunde 1 traf Kreisligist TuS Westfalia Kamen auf die Ahlener SG und den TuS Anröchte. Gespielt wurde in der harzfreien Konrad-Adenauer-Halle in Hamm. Mit Dreischhoff, Thom, Henne, Garand und Lunke fehlten gleich mehrere Akteure. Dennoch konnten beide Spiele gewonnen werden, gegen TuS Anröchte 19:13 und gegen Ahlener SG 12:7.

In der Vorrunde 2 hatte der Soester TV seine Teilnahme abgesagt, sodass es in der Unnaer EBG-Sporthalle nur zum Duell von Gastgeber SGH Unna Massen und Liga-Konkurrent TV Werne kam. Dabei gelang die Generalprobe vor dem Bezirksliga-Start – die SGH setzte sich klar mit 32:22 durch.

Landesligist RSV Altenbögge meisterte Pflichtaufgabe in der Vorrunde 3 in eigener Halle. Dabei setzte sich der Gastgeber, der mit einer gemischten Mannschaft aus dem Landesliga-Team, der Reserve und der A-Jugend antrat, zunächst gegen den Kreisligisten Lüner SV mit 24:9 und zum Abschluss mit 16:14 gegen den Bezirksligisten TV Beckum durch.

In der Vorrunde 4 trafen in der Hammer Franz-Voß-Sporthalle der HC TuRa Bergkamen mit einer gemischten Mannschaft gegen den Hammer SC (20:13) und Königsborner SV (27:12) und sorgte für das Weiterkommen.

In der Kamener -Gesamtschul-Sporthalle traf Gastgeber VfL Kamen nur mit der Reserve an. Die hatte am Wochenende ein Trainingslager anberaumt. Nach insgesamt vier intensiven Einheiten stand am Samstagnachmittag dann das Pokalturnier gegen die Verbandsligamannschaft des ASV Hamm und die ebenfalls in der Kreisliga spielende HSG aus Soest an. Gegen Hamm war der VfL 13:21 unterlegen. Die HSG Soest konnte zum Abschluss des Trainingslagers deutlich mit 27:17 geschlagen werden.

Einen starken Eindruck hinterließ der SuS Oberaden in der Vorrunde 6, der mit der Landesliga-Truppe in der Bönener MCG-Sporthalle antrat und SCE Heessen, SVE Dolbeg und PSV Bork zu den Gegner zählte. Alle drei Duelle wurden deutlich gewonnen. SCE Heessen wurde 15:7 geschlagen, PSV Bork 20:2 und SVE Dolberg 14:9.

Bild: Kreisligist TuS Westfalia Kamen gewann die Vorrunde 1 in der Hammer Adenauer-Sporthalle – Szene aus der Partie gegen Anröchte – und zog in die nächste Runde ein / Foto TuS.

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.