Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Handball-Bezirksligisten gehen in zweite Phase der Saisonvorbereitung – Testspiele
Handball-Bezirksligisten gehen in zweite Phase der Saisonvorbereitung – Testspiele

Handball-Bezirksligisten gehen in zweite Phase der Saisonvorbereitung – Testspiele

Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Handball: Auch die heimischen Bezirksligisten gehen in die zweite Phase der Saisonvorbereitung und holten sich in Testspielen zuletzt erste Wettkampfhärte.

VfL Kamen – TuS Westfalia Hombruch II 21:29 (12:14).
In Halbzeit eins hielt der VfL noch gut mit. Dann aber wechselte VfL-Coach Uwe Nitsch viel und testete einige Formationen. Das kostete die notwendige Sicherheit, einfache Fehler nahmen zu und Hombruch war am Ende deutlich vorne. Timon Kissing, langjähriger Torhüter der ersten Mannschaft, wird in Zukunft ein wenig kürzer treten und die zweite Mannschaft verstärken. Neu zur Ersten stößt ein alter Bekannter – vom Ligakonkurrenten Overberge kommt Leon Merten zum Koppelteich.
VfL: Presch, Mohr; Schuster, Goeke, Lehmkemper, Darenberg, Pahlig, von Nek, Keck, Martinovic, Vogt, Kuropka, Wilking, Jagusch, Merten.

TuS Eintracht Overberge – TV Brechen II 27:24 (15:15).
Personell dünn besetzt musste Overberge das erste Testspiel angehen. Dennoch schlug man sich gegen den Dortmunder Bezirksliga-Aufsteiger ordentlich. Vor allem nach der Pause war TuS-Spielertrainer Karsten Rockel mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. Immerhin war es das erste Spiel unter Wettkampfbedingungen und einige Spieler besetzten ungewohnte Positionen.
TuS: Walter, Wrenger; Wischnewski, Wedemeyer, Wöllert, Biernat, Brinkmann, Müller, Hlawa, Rockel.

DJK Bösperde – SGH Unna Massen 32:27 (15:14).
Die letzten zehn Minuten wollte SGH-Trainer Matthias Uhlenbrock in dem Testspiel ausklammern. Bis dahin zeigte er sich mit der Leistung seiner Mannen zufrieden. Die waren schon seit neun Uhr morgens „auf den Beinen“, absolvierten Übungseinheiten und waren daher am Ende der Begegnung nicht mehr ganz so frisch. In der Schlussphase leistete sich Unna Massen zu viele Ballverluste, die sich Bösperde zum Vorteil machte.
SGH: Wustrau; P. Stennei, D. Weicken, Renzel, Geuken, Ernst, Bottner, N. Weicken, Haschke, B. Stennei, Ostermann, M. Biernat.

Bild: Leon Merten hat sich dem VfL Kamen angeschlossen.

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.