Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

Handball-Bezirksliga: VfL Kamen und TV Ennigerloh eröffnen den 2. Spieltag

Handball-Bezirksliga: VfL Kamen und TV Ennigerloh eröffnen den 2. Spieltag
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Handball-Bezirksliga: Bereits am Freitagabend wird der 2. Spieltag eröffnet. Im Topspiel stehen sich in der Sporthalle Heeren die beiden aktuellen Spitzenreiter VfL Kamen und TV Ennigerloh gegenüber. Reizvoll auch das Nachbarderby Overberge – Heeren. Die Reserve des HC TuRa Bergkamen steht vor dem Saisondebüt gegen Hammer SC. Klarer Favorit ist die SGH Unna Massen Zuhause gegen Schlusslicht Brambauer II

Bezirksliga Hellweg
VfL Kamen – TV Ennigerloh (Fr. 20 Uhr, Sporthalle Heeren)
Nach Brambauer II kommt Ennigerloh. „Ein ganz anderes Kaliber“, weiß das nicht nur VfL-Trainer Uwe Nitsch. Entsprechend stellt er sich mit seinem Team auf ein schweres Spiel ein. Bis auf Martinovic hat er alle Mann an Bord. Beide Teams rangieren nach dem 1. Spieltag auf Platz eins und zwei der Tabelle und den „Platz an der Sonne“ möchte der VfL natürlich verteidigen. Die Vorgabe dafür steht beim VfL-Coach. „Die Deckung muss ähnlich gut wie in Brambauer stehen und der Angriff  noch effekiver treffen.“ Im Training klappte das und so sieht man sch gerüstet für das Heimspiel in Heeren. Denn in der heimischen Koppelteich-Sporthalle wird immer noch „gewerkelt“.

TuS Eintracht Overberge – HC Heeren (So. 17.45 Uhr)
Als eine „harte Nuss“ bezeichnet TuS-Spielertrainer Karsten Rockel den Nachbarn und sieht ich mit seinem Team in der Außenseiterrolle. „Doch ergeben wollen wir uns nicht, wollen dagegen halten. Wir haben ordentlich in der Woche trainiert und auch die Stimmung ist gut.“ Die drei Mann aus der Reserve bleiben oben. Müller fällt aus und hinter dem Einsatz von Brinkmann steht noch ein Fragezeichen.
Beim HC Heeren hatte in dieser Woche weiter Sven Harbach das Sagen beim Training. Doch Chefcoach Mike Rothenpieler kehrt am Wochenende aus seinem Texel-Urlaub zurück und sitzt wieder auf der Bank. Harbach bezeichnet das Spiel als „schönes Derby“ und sieht das Team durch gutes Training vorbereitet. „Wir wollen die zwei Punkte mitnehmen“, seine Vorgabe. Rother und Stehling fallen aus, dafür sollen A-Jugendliche in den Kader rücken.

HC TuRa Bergkamen – Hammer SC (So. 18 Uhr)
Erster Auftritt für den HC TuRa in der Saison. Bekanntlich fiel das Spiel gegen Dellwig zum Auftakt aus. Sonntag geht es gegen den Hammer SC, den man vor zwei Wochen im Pokal schlagen konnte. „Das wollen wir natürlich wiederholen und gewinnen“, setzt Trainer Niklas Domanski im Heimspiel auf Sieg. Er selbst wird am Sonntag nicht coachen, spielt fast zeitgleich mit der Ersten in Ferndorf. Verteten wird er von Burkhard Herold, dem neuen Co-Trainer. T. Tecklenborg und Ogar fehlen, fraglich sind noch Quardon und Schünemann.

SGH Unna Massen – VfL Brambauer 2 (So. 18 Uhr, Sporthalle Schillerschule)
„Auf Sieg spielen und oben dranleiben“, das ist die Vorgabe von Trainer Matthias Uhlenbrock vor dem Heimspiel gegen den Tabelleletzten. „Unterschätzen werden wir den noch unbekannten Gegner nicht, wollen aber unser Spiel durchsetzen. Dabei müssen wir die gleiche Einstellung an den Tag legen wie zuletzt in Soest.“ Brüggemann fehlt weiter , zwei, drei angeschlagene Spieler wackeln noch, sollten aber spielen können.

Bild: Der VfL Kamen – hier mit Moritz Keck (li.) im Angriff – eröffnet am Freitagebend den 2. Spieltag gegen Ennigerloh.

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung im Artikel