Handball-Bezirksliga: VfL Kamen prüft Spitzenreiter Soest – SuS-Reserve will Tabellenrang vier verteidigen

281

Handball: Am 19. Spieltag der Bezirksliga Hellweg steht kein Hellweg-Derby auf dem Spielplan. Dennoch sind interessante Begegnungen zu erwarten. Die Oberadener Reserve möchte seinen Top-Four-Platz in Werne verteidigen. VfL Kamen prüft Spitzenreiter Soest. „Im Keller“ müssen sich HC Heeen, TuS Jahn Dellwig und TuS Westfalia Kamen beweisen.

TV Werne – SuS Oberaden II (Sa. 18 Uhr).
Den Schwung aus den gewonnenen Spiel gegen Dolberg will der SuS Oberaden mit in die Nachbarschaft nach Werne mitnehmen, wenngleich SuS-Coach Björn Grüter die Aufgabe dort als „nicht einfach“ einstuft. „Werne ist heimstark, hat Hammer SC geschlagen, gegen Soest II nur knapp verloren und es wird ohne Harz gespielt“, zählt er dazu auf. Aber, der Oberadener Coach will Tabellenvierter bleiben und alles dafür tun. Grosser und und Wagner fallen aus. Bjrön Grüter sieht seine Mannschaft dennoch gut aufgestellt.

VfL Kamen – Soester TV II (Sa. 19 Uhr).
Kein Geringerer als Tabellenführer Soester TV II gastiert am Samstagabend in der Kamener Koppelteich-Sporthalle. Doch in Ehrfurcht erstarren will der VfL keinesfalls. Im Gegenteil, im Hinspiel erreichte man in Soest ein Unentschieden. Daran gilt es laut VfL-Trainer Bastian Umbescheidt anzuknüpfen. Im Training habe man in dieser Woche gut gearbeitet. Zuletzt gegen Unna Massen und Beckum setzte es zwei Niederlagen. Da war man dünner besetzt. Jetzt steht dem Trainergespann Umbescheidt/Goeke bis auf Blicking der komplette Kader zur Verfügung. Vogt und Presch können wieder spielen.

Bild: Moritz Keck (li.) muss es mit seinem VfL Kamen am Samstag mit Tabellenführer Soest aufnehmen.

TV Ennigerloh – TuS Jahn Dellwig (Sa. 18.30 Uhr).
Dellwig hat das Hinspiel gewonnen und von daher rechnet TuS-Trainer Boris Heinemann damit, dass Ennigerloh seine Mannschaft keineswegs auf die leichte Schulte nehmen wird. Die Trainingsvorbereitung auf das Spiel war wiederum nicht zufriedenstellend in dieser Woche und von daher bleibt der Coach mit seinen Wünschen sparsam. Mit Moldenhauer Rahn, Stracke, Renzel und L. Schreiber fehlen ihm wichtige Rückraumspieler. Dennoch hofft Heinemann, dass seine Spieler die richtige Einstellung mitbringen werden.

Eintracht Dolberg – HC Heeren (Sa. 19.15 Uhr).
Nicht gerade optimal verlief die Vorbereitung im HCH-Lager auf das Dolberger Spiel am Samstag. Es waren zwar 13 Mann beim Training, aber wichtige Leute wie Vögeding, Denger, Höft, Janzen und Lukas fallen aus. „Wir werden eine Spaßtruppe zusammen bekommen“, hofft HCH-Trainer Bernd Bolle. „In Dolberg zu gewinnen, wäre ohnehin nicht unser Anspruch gewesen. Wir müssen woanders punkten.“

Hammer SC – SGH Unna Massen (So. 18 Uhr).
SGH-Trainer Stefan Rust hat gezählt. „Mir stehen für das Auswärtsspiel in Hamm nur acht Leute zur Verfügung, Kranke und Verletzte haben den Kader wieder schrumpfen lassen.“ Uhlenbrock, Diste, Haschke und Tschorn fehlen. Der Coach muss sich aus der Reserve und der Jugend bedienen. Rust weiß,  dass der Ligadritte Zuhause ein unangenehmer Gegner und schwer zu bespielen ist. Dennoch hofft Heinemann, dass seine Spieler die richtige Einstellung mitbringen werden.

TuS Westfalia Kamen – Lüner SV (So. 18 Uhr.
Angesichts der noch verbleibenden Spiele ist Kamen zum Siegen verdonnert. „Du musst gewinnen“, nennt TuS-Trainer Ralf Weinberger ohne Umschweife das Ziel für das Sonntagabend-Spiel in der Ebert-Sporthalle gegen Lünen. Er baut darauf, dass die vorgegebenen Konzepte endlich mal wieder umgesetzt werden und die Chancenausbeute besser wird. Als großes Handikap machte er aus, dass er mit seiner Mannschaft während der gesamten Saison noch nicht einmal  in Bestbesetzung gespielt habe. Beruf, Krankheit, Verletzungen von Spielern haben das immer wieder verhindert. Sonntag fehlen Wortmann und Meding.

Bild: Der Tabellenvierte SuS Oberaden II – hier im Spiel gegen Dolberg – muss sich am Samstag mit dem TV Werne auseinandersetzen.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.