Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

Handball-Bezirksliga: SGH und VfL landen Favoritensiege

Handball-Bezirksliga: SGH und VfL landen Favoritensiege
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Handball: In den Samstagspielen gab es die erwarteten Favoritensiege. Tabellenführer SGH Unna Massen wahrte seine weiße Weste mit einem ungefährdeten Heimerfolg gegen personell gebeutelte Gäste aus Bergkamen. Den erwarteten Pflichtsieg fuhr auch der VfL Kamen gegen Werne ein.

SGH Unna Massen – HC TuRa Bergkamen II 31:22 (16:9). Mit einem Minikader stellte sich die TuRa-Reserve dem Tabellenführer in der gut besuchten EBG-Sporthalle. Gerade mal sechs Feldspieler standen dem Gast zur Verfügung, zeitweise half ein Torhüter vorne mit. So gesehen schlug man sich achtbar, ohne aber eine Siegchance zu haben. Von Beginn lagen die Gastgeber vorne, hielten TuRa auf Abstand, awenngleich sie nicht ihr ganzes Leistungspotenzial abriefen.

Trainerstimmen
Matthias Uhlenbrock (SGH): Respekt an TuRa Bergkamen. Die haben angesichts ihres Minimalkaders eine gute Leistung abgeliefert. Wir haben meiner Meinung nach kein gutes Spiel hingelegt. Wir haben zwar gewonnen, aber über diese Leistung müssen wir nächste Woche noch einmal reden.  Ich hatte das Gefühl, dass nicht jeder im Kopf da war. Dann kommt man meist immer einen halben Schritt zu spät. Wir haben zwar 31 Tore geworfen, aber einige Spieler waren nicht hundertprozentig bei der Sache.
Burkhard Herold (TuRa): Wir hatten sehr viele Ausfälle und konnten gerade mal sechs Feldspieler stellen. Gekämpft haben wir gut und uns achtbar gegen den Tabellenführer aus der Affäre gezogen.  Die Vorgabe war, lange zu spielen und auf die Chance zu warten. Das hat die Mannschaft gut umgesetzt. Alle haben gekämpft. Ich bin sehr zufrieden mit unserem Auftritt.
SGH: Keller, Borowski; Haschke 2, Hampel 3, D. Weicken 4, Rschorn 1, N. WeEcken, Geuken 2, P. Stennei 7, Bottner 5, Traue 1, M. Biernat, Ivanilson 6.
TuRa: D. Faulstich, Körner; Schwittay, M. Faulstich, Grothaus, Türk, Osterwald, Ogar.

VfL Kamen – TV Werne 26:20 (17:13).
Den erwarteten Heimerfolg landete der VfL gegen den Tabellenneunten Werne und wahrte den Anschluss nach oben. Anfänglich zäh gestaltete sich das Spielgeschehen in der Koppelteich-Sporthalle. Werne konnte bis zum 6:5 mithalten. Doch dann setzte sich der VfL trotz unzureichender Wurfausbeute auf 11:6 ab. Diesen Vorsprung hielt man im weiteren Spielverlauf. Mit einer starken Torhüterleistung trug vor allem Jannik Presch zum Erfolg bei. VfL-Trainer Uwe Nitsch: „Wir haben die Pflichtaufgabe erwartungsgemäß gemeistert. Unser Sieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet.“
VfL: Mohr, Presch; Schuster, Kuropka, Goeke, Darenberg, Pahlig, Keck, van Nek, Wilking, Jagusch, Lehmkemper, Sutmeier.

Bild: Tabellenführer SGH Unna Massen ließ der ersatzgeschwächten TuRa-Reserve beim 31:22-Heimerfolg keine Chance.

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung im Artikel