Handball-Bezirksliga: Kantersieg für den VfL – Overberge verpasst knapp den ersten Saisonsieg

408

Handball-Bezirksliga: In den Samstagspielen landete der VfL Kamen einen Kantersieg in Ahlen und wahrte seine Chancen nach oben. Pech für Schlusslicht Overberge, denn in der Schlussminute musste man sich in Soest geschlagen geben.

Ahlener SG III – VfL Kamen 20:42 (10:25).
Der VfL erledigte seine Pflichtaufgabe beim Tabellenvorletzten und landete einen deutlichen Auswärtserfolg. „Ordentlich“, so bezeichnete VfL-Coach Uwe Nitsch den Auftritt seiner Mannen trotz der frühen Anstoßzeit am Samstagnachmittag. Er musste mit Mohr, Pahlig, Vogt, Martinovic und Lehmkemper einige Stammspieler ersetzen. Das sollte sich aber nicht als großes Handkap erweisen. Bereits in der 1. Minute eröffnete Julian Wilking des Torreigen, nach 20 Minuten stand es bereits 16:7 und zur Halbzeit 25:10. Dank einer guten Deckungsleistung ließ Kamen die Hausherren nie näher  heran kommen und am Ende standen 42 Tore zu Buche. Den Torreigen beendete Jakob Sutmeier eine Minute vor Spielschluss mit dem 42. Treffer.
VfL: Presch, Schuster, Kuropka, Goeke, Darenberg, Pahlig, Keck, van Nek, Wilking, Jagusch, Sutmeier.

Soester TV II – TuS Eintracht Overberge 24:23 (12:13).
So nah stand Schlusslicht Overberge in dieser Saison noch nie vor dem ersten Sieg. Im gesamten Spielverlauf führte der Gast. Sieben Minuten vor Schluss noch mit 23:21 und fünf Minuten vor Schluss hieß es auch noch 23:23. Doch dann gelang kein Treffer mehr, lediglich zwei Mal visierte man den Innenpfosten an. Besser machten es da die Soester, die 40 Sekunden vor Spielende den 24:23-Siegtreffer markierten.. „Das deprimiert natürlich“, bekannte TuS-Spielertrainer Karsten Rockel, „wir waren absolut auf Augenhöhe und hätten mehr verdient. Allerdings haben wir auch wieder einiges liegen gelassen.“ Überragend Overberges Schlussmann Wrenger, der Overberge stets im Spiel hielt. Am kommenden Spiel gegen Brambauer soll dann aber doch der erste Sieg fällig sein. Rockel: „Da müssen wir gewinnen.“
TuS: Wrenger, Nielinger; Nagel 1, Hlawa, Wedemeier 1, Rockel 4, Ho 2, Edelmann 10, Biernat 6. Schwake.

Bild: Der VfL Julian Wilking (Mitte) eröffnete bereits in der 1. Spielminute den Torreigen beim 42:20-Auswärtssieg seines VfL in Ahlen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.