Hammerhartes Auftaktprogramm: HSC-Reserve will auch gegen den Tabellendritten punkten

226

Fußball-Bezirksliga 8: Holzwickeder SC II – RW Germania 11/67 (Sonntag, 1. März, 15.15 Uhr, Kunstrasenplatz der Haarstrang-Sportanlage Opherdicke.
Olaf Pannewig (HSC II): Rot-Weiß Germania ist ein ähnliches Kaliber wie Körne in der vergangenen Woche. Sie haben als Tabellendritter mit 36 Punkten 21 Zähler mehr als wir – das sagt schon alles. Ich hoffe, dass meine Serie gegen sie hält. Gegen Germania haben wir noch nicht verloren, das Hinspiel in dieser Saison sogar auswärts mit 4 : 2 gewonnen. Ob es Verstärkungen von „oben“ gibt? Das kann gut sein. Fakt ist aber, dass die Erste definitiv in Paderborn auf Kunstrasen in deren Leistungszentrum spielen wird und muss. Man muss aber auch bedenken, dass die Spieler auch spielberechtigt sein müssen und sich nicht festspielen oder sich bereits festgespielt haben. Da muss unsere Sportliche Leitung ein waches Auge auf die Statistiken haben. Wir haben aber diesen Faustpfand. Konkret zu Germania: Deren Sturm ist mit 52 Toren richtig gut und hat 22 Treffer mehr erzielt als wir. Wir müssen besonders auf Yannik Tielker aufpassen, der bereits 18 Mal getroffen hat. Doch wenn wir diszipliniert spielen, jeder das verinnerlicht, dass die Verteidigung bereits vorne beginnt und wir unsere Chancen nutzen, dann behalten wir die Punkte hier. Noch mal: Unser Auftaktprogramm ist hammerhart. Roj und Kemminghausen punkten ebenfalls fleißíg, siehe Vorwoche. Und in der kommenden Woche kommt dann mit Kirchderne ein weiterer hammerharter Konkurrent zu uns. Wir sind einfach zum Punkten verdammt. Doch ich habe volles Vertrauen in meine Truppe.

Bild: HSC-Trainer Olaf Pannewig (vorne) vertraut im Heimspel gegen RW Germania seiner Mannschaft.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.