Guter Saisoneinstieg für TGH-Trio

684

Leichtathletik: Der späte Saisoneinstieg fiel für die Trainingsgemeinschaft der Leichtathletik-Abteilung der TG Heeren-Werve beim 34. Internationen Pfingstsportfest im Niedersächsischen Zeven überraschend gut aus. Im Speerwurf der Frauen steigerte sich Vanessa Braun gegenüber den NRW-Polizei-Meisterschaften auf nunmehr 40,58 m und siegte damit auch in Zeven. Etwas überraschend kam der dritte Platz im Speerwurf mit 30,54 m im gleichen Wettbewerb der Frauen. Fast hätte es auch im Dreisprung der Frauen die gleiche Reihenfolge gegeben, doch eine Dreispringerin aus Berlin, schnappte sich den Sieg Vanessa Braun vor der Nase weg – nach fünf ungültigen Versuchen blieb Vanessa Braun der zweite Platz mit 11,07 m und Platz vier dann für Mareen Schüle mit 10,30 m. Damit sich die weite Anreise nach Zeven auch lohnte und die lange Wartezeit zwischen Dreisprung und Speerwurf ausgefüllt wurde, starteten Beide auch im Kugelstoßen. Mit 11,31 m, fast Bestleistung, gab es für Vanessa Braun noch einen guten zweiten Platz. Hier lief es für Mareen Schüle nicht ganz so gut und sie kam mit 9,45 m nicht an ihre Leistung von den NRW-Polizei-Meisterschaften von 9,67 m, heran.

Für Ann-Katrin Stiepelmann in den Sprintwettbewerben der weiblichen Jgd. U20 gab es an den zwei Tagen in Zeven ein Sprint-Mammut-Programm: Am Samstag erreichte sie in den Vor- und Endläufen über 100 m noch für sie bessere Leistungen mit 13,33 und 13,20 Sekunden und da merkte man schon, dass ihr solche Rennen fehlten. Am 2. Tag und der sehr frühen Startzeit von 10:00 Uhr waren die 27,33 Sekunden über 200 m und bei leichtem Gegenwind erstmal die Qualifikation für den Endlauf. Nun hatte sie ja schon ein sehr ordentlichen Programm für eine Sprinterin absolviert und wenn man jetzt einen Einbruch erwartete, so bewies sie genau das Gegenteil. Mit 26,87 Sekunden schrammte sie knapp an ihrer persönlichen Bestleistung trotz Gegenwind vorbei, um auch im dann noch folgenden 100 m Zeitendlauf mit 0,01 Sek. ihre Bestleistung knapp zu verfehlen. Mit den nun folgenden Wettkämpfen und Rennen müsste dann ,,hinten drauf“ noch das fehlende Stehvermögen kommen.

Insgesamt war es für drei Leichtathletinnen der TG Heeren-Werve ein erfolgreicher Einstieg in die Freiluftsaison 2015.

Bild: Vanessa Braun beim Weitsprung.

 

Vorheriger ArtikelWichtiger Sieg für BSV-Frauen – HSV erwischt schwachen Tag
Nächster ArtikelKreisliga A

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.