Gurbet Spor Bergkamen ist wieder da – in der Kreisliga D geht es am Sonntag los

2133

Fußball: Gurbet Spor Bergkamen. Stellt sich die Frage, gibt es den Fußball-Club noch? Ein klares Ja. Der Verein meldet sich jetzt in der heimischen Fußball-Szene zurück. Am kommenden Sonntag erfolgt der Neustart in der Kreisliga D mit einem Gastspiel bei der SG Massen III.

Der Anfang – und dann soll es kontinuierlich nach oben gehen. „In vier Jahren soll es die Bezirksliga sein“, nennt der 2. Vorsitzende Güney Gültekin hochtrabende Ziele. „Die Mannschaft werden wir dafür auf die Beine stellen.“ Aktuell kann man bereits auf 20 Spieler bauen. Spieler, die man in der heimischen Fußballszene auch kennt. So Ilan Islak, Hakan Kirtay, Coskun Bayir, die drei Genc-Brüder, Ersan Dalipi, Oguzan Karakök, um nur einige zu nennen. Eine Schalker Vergangenheit hat Danso Jansen. „Alle haben das Zeug, uns weiter zu bringen“, ist Gültekin überzeugt. Sie sind angemeldet und die erforderlichen Passformularitäten eingeleitet. „Alle Spieler bekommen einen Vertrag.“ Im weiteren Verlauf der Meisterschaft sollen weitere Verstärkungen kommen.

Dafür macht sich in erster Linie Baris Özcan stark, ein Geschäftsmann aus der IT-Branche. „Ich habe früher selbst mal bei Gurbet gespielt“, verrät er, „Gurbet und die Wiederauferstehung war immer ein Thema. Auch war es der Wunsch vieler Türken, wieder eine türkische Fußball-Mannschaft in Bergkamen zu haben. Dann haben wir, Güney Gültekin, Tamer Aksoy und ich beschlossen, den Verein wieder in den Spielbetrieb zu bringen. Die notwndigen Formalitäten beim Verband und Kreis wurden getätigt.“ Die Drei stellen auch den geschäftsführenden Vorstand. Von der Stadt Bergkamen erhielt Gurbet die Möglichkeit eingeräumt, auf der Platzanlage des VfK Weddinghofen zu spielen und zu trainieren, jeweils montags und freitags.

Beim neuen Gurbet Spor Bergkamen soll neben Fußball aber auch Integrationsarbeit im Vordergrund stehen. „Gerade der Sport bietet hier beste Chancen“, weiß das Baris Özcan nur zu gut und möchte den Verein „Multikulti“ aufstellen. In Kürze soll ein neues Vereinslokal, eine neue Begegnungsstätte gefunden werden. Özcan: „Wir haben Vieles vor, jetzt packen wir es an.“

Bild: Die neuen „Macher“ bei Gurbet Spor Bergkamen: (v.li.) Güney Gültekin, Baris Özcan und Tamer Aksoy.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.