Große Vorfreude auf den Saisonauftakt – ASV Samstag gegen Dormagen

168

Handball: Mit großer Vorfreude blicken die Verantwortlichen des ASV Hamm-Westfalen auf den Saisonstart der 2. Handball-Bundesliga an diesem Wochenende. Die Westfalen starten mit einem Heimspiel am Samstag gegen den TSV Bayer Dormagen – voraussichtlich seit März 2020 erstmalig wieder vor einer Kulisse mit mehr als 1.000 Zuschauern.

„Das steigert die Vorfreude natürlich umso mehr“, betonte Trainer Michael Lerscht bei der Auftaktpressekonferenz am Donnerstagmittag, der auf eine zufriedenstellende Vorbereitung zurückblickte. „Natürlich gibt es auch in den nächsten Wochen noch einiges zu tun. Aber die Mannschaft hat sich in den zurückliegenden Wochen gut gefunden und einen tollen Spirit gezeigt. Genau das wollen wir und daran werden wir uns selbst messen“, so der Trainer weiter, der sich auf keine Platzierung als Ziel festlegte. „Zunächst einmal ist das eine wahnsinnig starke Liga. Es gibt vier Absteiger, Gummersbach, Dresden und Bietigheim – die alle sicher mit großen Ambitionen in die Saison. Für mich sind es aber zwei Teams mit Nordhorn und Ludwigshafen-Friesenheim, die aus meiner Sicht gar nichts anderes können, als den Anspruch des direkten Wiederaufstiegs zu formulieren.“ Für seine Mannschaft werde es darum gehen, in jedem Spiel wichtige Tugenden zu beweisen. „Wir brennen auf den Auftakt am Samstag und hoffen natürlich, dass möglichst viele Zuschauer in die Arena kommen werden“, so Lerscht.

Theoretisch könnten dieses am Samstag erstmalig wieder fast 2.000 Zuschauer sein. Denn der ASV darf alle Sitzplätze verkaufen. Rund 800 Dauerkarten sind abgesetzt. „Wir wissen natürlich auch, dass das ein Prozess sein wird. Das haben wir bei der Fußball-Bundesliga jetzt auch sehen können. Wir freuen uns, wenn zum Start am Samstag mehr als 1.000 Fans kommen. Die Regeln sind klar: Zutritt ist nur unter Einhaltung der 3G-Regel möglich. In der Arena muss im Grunde überall eine Maske getragen werden, nur auf dem Platz darf diese dann abgenommen werden“, so Lammers.

„Gleich zum Auftakt keine leichte Aufgabe, die wir aber erfolgreich lösen wollen“

Auch wenn mit dem TSV der Vorjahressechste zu Gast ist, den Auftakt wollen die Westfalen nur zu gerne für sich entscheiden. „Dormagen hat eine tolle Entwicklung unter Beweis gestellt. Das ist gleich zum Auftakt keine leichte Aufgabe, die wir aber erfolgreich lösen wollen.“ So wie im Rückspiel der Vorsaison, als der ASV ersatzgeschwächt überzeugte und mit 28:23 gewann. Personell sind die Voraussetzungen diesmal sogar noch besser: Aktuell hat Michael Lerscht alle Spieler an Bord – auch Mittelmann Sören Südmeier meldete sich ja vor zwei Wochen beim Pokalsieg nach neuen Monaten Verletzungsauszeit mit drei Toren zurück.

Erstmalig wird am Samstag auch wieder die Abendkasse geöffnet sein. Spielbeginn ist um 19:15 Uhr, Einlass ab 17:45 Uhr. Wer es nicht in die WESTPRESS arena schafft, der kann wie gewohnt die Partie per TV-Livestream bei SportDeutschland.TV verfolgen. Kommentiert wird das Spiel von Simon Kottmann und Micky Reiners.

Bildzeile: Mit großer Vorfreude blicken die Verantwortlichen des ASV Hamm-Westfalen auf den Saisonstart der 2. Handball-Bundesliga an diesem Wochenende – (v.li.) Trainer Michael Lerscht, Geschäftsführer Thomas Lammers und Pressewart Simon Kottmann (Leiter Kommunikation) /Foto Henning Wegener/ASV).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.