Gemeinsame Trainingseinheiten gehen weiter

540

Handball: Auch am Sonntag waren der FC TuRa Bergkamen mit der ersten und zweiten Mannschaft, SuS Oberaden und der HC Heeren bei gemeinsamen Trainingseinheiten im Einsatz. Begonnen hat auch die Saisonvorbereitung bei den Bezirksligisten SG Massen und HSG Unna.

HC TuRa Bergkamen I
Nach dem Samstag-Test gegen Warendorf (45:19) folgte eine weitere Trainingseinheit beim Verbandsligisten TSV Ladbergen. Die gestaltete die Rycharski-Truppe ebenfalls siegreich. Nach 12:7 zur Pause hieß es am Ende 27:23 für die Bergkamener. „Wir haben wieder einiges ausprobiert“, verriet „Tomek“ Rycharski, „in der Deckung 6:0- und 5:1-Formationen  sowie vorne mit zwei Kreisläufern. Das hat schon ganz gut geklappt.“ Zwischendurch hatte seine Mannen aber auch Phasen, wo beispielsweise nach einer 7:2-Führung acht Minuten lang kein Treffer mehr erzielt werden konnte. Zu einem Wiedersehen mit Mats Wiesemann (Urlaub) kam es nicht. Trainer Rycharski konnte seinen Kader von Samstag aufbieten und auch Reininghaus war mit von der Partie.

SuS Oberaden
Nachdem am Samstag die Trainingseinheit mit der Ahlener SG nicht zustande kam  – Ahlen sagte kurzfristig ab – kam  A-Jugend-Bundesligist ASV Hamm am Sonntag in die Römerberg-Sporthalle und gab SuS-Trainer Ralf Weinberger Gelegenheit weiter zu testen.

HC Heeren
85 Tore fielen in der Heerener Sporthalle. Gastgeber HC Heeren erzielte dabei 45 und der Trainingsgegner TuS Hattingen – gemischt aus erster und zweiter Mannschaft –  40. „Daran kann man ersehen, dass es ein temporeiches Spiel war“, war HCH-Trainer Kai Harbach mit den Leistungen seiner Mannen zufrieden. Es hat Spaß gemacht zuzuschauen. Unsere Neuen konnten gut in das Spiel eingebunden werden.“ Der HCH setzte Massat, Faber im Tor sowie Baykan, Lysakowski, Busacca, Zirkler, Hoeft, Kröllken, D. Waria, F. Warias, Schlösser, Müller, Nowaczyk und Purwin ein.

FC TuRa Bergkamen II
Mit dem SuS Oberaden II wurde gemeinsam trainiert. Unter Wettkampfbedingungen kam es auch zu einem Spiel, das nach 20 Minuten noch 9:9 stand. Binnen acht Minuten zogen die TuRaner dann aber auf 18:9 davon uns siegten am Ende 28:26.  HCT-Coach „Eddi“ Alexy hatte nur sechs bis sieben gesunde Spieler zur Stelle. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Neuzugang Malte Koch. Alexy: „Die Jungs haben Moral bewiesen. Ich bin zufrieden.“

SG Massen
SGM-Coach Mike Rothenpieler absolvierte mit seiner Mannschaft eine gemeinsame Trainingseinheit mit dem Kreisligisten SC Greven39:33 hieß es am Ende, wenngleich noch einige Stammspieler fehlten. Für die SGM waren Benne, Vögeding, Wellner, Ostermann, Neveling, Kisser,Nitsch, Traue, Hellmann, Hampel, Pröbsting, Tschorn, Segieth und Mettner im Einsatz.

HSG Unna
Zusammen mit dem Königsborner SV lief für die HSG eine gemeinsame Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen, die am Ende 30:26 für die HSG ausging. Zwei Mal hatte man zuvor erst in der Halle trainiert, sodass Neu-Trainer Thomas Swoboda Abstriche bei der Leistung seiner Mannen machte. Gefallen hat ihm jedoch nicht die mangelnde Ballsicherheit und Chancenverwertung.

Bild: Schweißtreibend Trainingseinheiten absolvieren derzeit die Handball-Teams – hier Akteure des SuS Oberaden beim Lauf im Römerbergstadiont

Vorheriger ArtikelHSV-Damen besiegen auch Titania Erkenschwick hoch mit 9:0
Nächster ArtikelDeike Kniest gewinnt zwei Dressurprüfungen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.