Fußball-Testspiele: Spielabbruch an der Massener Sonnenschule – Kusch-Treffer entscheidend in Kaiserau – HSC U23 formverbessert

1103

Fußball: In den Testspielen am Wochenende musste sich der SuS Kaiserau auch dem A-Kreisligisten SuS Oberaden geschlagen geben. Der Treffer von Joshua Kusch war letztlich spielentscheidend. Die Partie an der Massener Sonnenschule wurde nach der Pause abgebrochen, weil die Hohenlimburger Mannschaft nach unschönen Szenen vom Platz ging. Der negative Ergebnistrend beim SSV Mühlhausen-Uelzen hielt auch in Bochum-Linden an. Formverbessert zeigte sich die U23 des Holzwickeder SC und schickte den Iserlohner A-Ligisten Sümmern 3:1 geschlagen nach Hause. Allerdings bemängelte HSC-Coach Marcel Greig die schwache Chancenverwertung.

SuS Kaiserau – SuS Oberaden 0:1 (0:1).
Landesligist SuS Kaiserau hatte zwar ein spielerisches Übergewicht und mehr Ballbesitz, „aber wir waren vorne viel zu harmlos“, konstatierte Co-Trainer Robert Kittel, der den urlaubenden Chafcoach Jörg Lange vertrat und auf einige Stammspielr verzichten musste. Das Tor des Tages fiel nach einem langen Oberadener Pass hinter die Kaiserauer „Kette“. Da wirkte SchwarzGelb unorganisiert. Mehr ließen die Gastgaber nicht zu, zeigten aber nach vorne zu wenig Effektivität.
Kaiserau: Beßmann, Steffen, Manka, Diecks, M. Schuster, Stöwe, Yildirim, Aktas, Schulz, Schriefer, Herrmann; Wagner, Barry, Kollakowski, Weßelmann, Siebert.
Oberaden: Münstermann, Whitworth, Sevindir, Temur, Krakala, Kusch, Bozkurt, Karadag, Touray, Kusakci, Sokol; Erdmann, Ceviker, Tekkanat, Moheb.
Tor: 0:1 (26.) Kusch.

Holzwickeder SC U23 – SF Sümmern 3:1 (3:0).
HSC-Trainer Marcel Greig sah seine Mannschaft formverbessert. „Die gesetzten Vorgaben wurden umgesetzt. Wir waren agiler als der Gegner. Einzig die Chancenverwertung war mangelhaft. Wir hätten viel höher gewinnen müssen. Insgesamt war es jedoch ein Schritt in die richtige Richtung.“
HSC: Emmerich, Kruse, Pastian, Ünal, Akman, Derichs, Belabbes, Schröder, Jusufi Demirtas, Logah, Mechken, Cigci, Walden.
Tore: 1:0 (8.) Derichs, 2:0 (13.) Pastian, 3:0 (23.) Derichs, 3:1 (46.)

SG Massen – SV Hohenlimburg (49. Min. abgebrochen)
In der 49. Minute eskalierte die Partie. Massens Co-Trainer Sascha Grasteit foulte in einem Zweikampf einen Hohenlimburger Spieler. Der revanchierte sich mit einem Faustschlag. Es kam zu einer Rudelbildung. Grasteit sah rot, ebenso der „Schläger“ des Westfalenligisten. Im weiteren Verlauf verkündete die Hohenlimburger Mannschaft, nicht mehr weiterspielen zu wollen. Schiri Lehmkuhl brach daraufhin die Begegnung ab.
SGM-Spielertrainer Marco Köhler: „Das Foul von Sascha war schon rotwürdig, aber so ein Faustschlag darf eigentlich nicht passieren.“
Aus Hohenlimburg war allerdings zu hören, dass es kein Faustschlag war, sondern ein Schubser mit beiden Händen. So würde es auch im Spielbericht stehen.
SGM: Harbott, Schnee, Ernst, Ricke, Grasteit, Deutz, Üstün, Köhler, Paschedag, Jans, Kohlmann; Werth.
Tore: 0:1 (8.), 0:2 (21.) Bernsdorf – 49. Minute Spiel abgebrochen.

Westfalia Wethmar – Hammer SpVg II 0:1 (0:1)
Westfalia: Adamsky, Simsek, Jankort, Voß, Schulze-Weiling, Wehner, Sonnen, Jansen, Schöpf, Osterholz Pietrus; von Rekowski, Lehn, Möller, Jäger, Fischer.
Tor: 0:1 (23.) Ayaz.

CSV SF Bochum-Linden  SSV Mühlhausen-Uelzen 4:2 (2:1).
Im Bezirksliga-Vergleich musste sich der SSV geschlagen geben. Christopher Simon und Justin Pfaff konnten zwar zwei Mal ausgleichen, doch am Ende hieß es 2:4.
SSV: Mesewinkel-Risse, Wycisk, Simon, Schmidt, J. Pfeffer, Hoffmann, Prothmann, Akdeniz, Schröder, Deifuß, Moussa; Pfaff, Braun, Gretzinger, Weiß.
Tore: 1:0 (6.), 1:1 (8.) Simon, 2:1 (38.), 2:2 (60.) Pfaff, 3:2 (65.), 4:2 (88.).

Bildzeile: Der Kaiserauer Muhsin Aktas (li.) im Zweikampf mit Oberadens Yunus Sevindir. Der Landesligist verlor 0:1 gegen A-Kreisligist SuS Oberaden

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.