Fußball-Oberliga: Hamm und Rhynern behaupten die Plätze zwei und drei

473

Fußball: Nach zwei Heimspiel-Niederlagen in nur vier Tagen zitterte sich die Hammer SpVg zu einem 2:1 in der Evora arena gegen den ASC 09 Dortmund und bleibt auf dem zweiten Aufstiegsplatz in der Oberliga. Nach einer schwächeren ersten Halbzeit bedeutete ein Doppelschlag von Serrone und Daglar binnen einer Minute das 2:0. Dortmund verkürzte nach einer abgewehrten Ecke zum 2:1 (73.). Das hatte eine Drangperiode der Gäste zur Folge, die Hamm mit Glück und Geschick überstand. Jetzt geht es weiter mit den Begegnungen gegen Eintracht Rheine,  Westfalia Rhynern, TSV Marl-Hüls und TuS Erndtebrück.
Hamm: Faderl, Kröner, Daglar, Kisker, Serrone (80. Ivanicevic), Pihl, Dan. Gataric (71. Köse), Fuchs, Kaleoglu, Dal. Gataric (74. Köse), Mooy.
Tore: 1:0 (55.) Serrone, 2:0 (56.) Daglar, 2:1 (73.) Münzel

Mit einem 3:1-Sieg beim SuS Neuenkirchen bleibt Westfalia Rhynern aussichtsreich im Rennen um den Regionalliga-Aufstieg. Die Mehnert-Truppe war sofort im Spiel und ging durch L. Kleine 1:0 in Führung (9.). Viele Möglichkeiten, das Ergebnis zu erhöhen, wurdendanach  vergeben, zudem agierte man zunehmend passiver. Das änderte sich nach dem Ausgleich von Neuenkirchen (60.). Dieser Treffer war ein Weckruf, Rhynern zog die Zügel wieder an und kam durch Beilfuß (65.) und Hoffmann (81.) zu den entscheidenden Toren. Nächster Gegner ist der TuS Ennepetal.
Westfalia: Hahnemann, Cieslak, J. Kleine, L. Kleine, Neumann, Bengsch, Gambino, Beilfuß, Hoffmann, Kaiser, Wiese.
Tore: 0:1 (9.) L. Kleine, 1:1 (60.) Janning, 1:2 (65.) Beilfuß, 1:3 (81.) Hoffmann.

Vorheriger ArtikelBronzeplatz für Tobias Bouerdick bei der Europameisterschaft
Nächster ArtikelRund 550 Starter beim Kamener Volks- und Straßenlauf

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.