Fußball-Oberliga: Hamm siegt glücklich – Rhynern enttäuscht

344

Fußball: 1:0 siegte die Hammer SpVg beim Aufsteiger FC Brünninghausen.  In der 27. Minue sah Loheider die Rote Karte.  Für die Hozjak-Mannschaft, bis dahin enttäuschend, war das der Weckruf. Mit einem herrlichen Treffer brachte der Bergkamenr Pihl seine Mannschaft in Führung (40.). Anschließend konnte Daglar auf 2:0 erhöhen, scheiterte. Diese beiden Chancen waren die einzigen für die HSV im gesamten Spiel. Nach dem Seitenwechsel zogen die Gastgeber über weite Strecken ein regelrechtes Powerplay auf, hatten ein Vielzahl von Chancen, nutzten sie aber nicht. Am Ende ein glücklicher Hammer Sieg und weiter Tabellenrang zwei.
HSV: Faderl, Kröner, Dieckmann, Daglar (63. Serrone), Kisker, Pihl (90. Ivanicevic), Fuchs, Kaleoglu, Loheider, Dal. Gataric (76. Thume), Mooy.
Tor: 0:1 (40.) Pihl.
Bes. Vork.: Rot für Loheider (29.)

Enttäuschender Auftritt von Westfalia Rhynern beim 0:0 am Papenloh gegen den SC Hassel. Enttäuschung auch bei Westfalia-Trainer Björn Mehnert, der seiner Mannschaft mangelnde Einstellung vorhielt. Schwach vor allem Halbzeit eins, mehr Tempo und Feldüberlegenheit kam erst nach der Pause auf. Da kam man durch Bengsch auch zu zwei Chancen, die aber nichts einbrachten. In der Schlussphase musste Westfalia-Keeper Hahnemann zwei dicke Möglichkeiten von Hassel vereiteln. Rhynern bestreitet am Mittwoch sein Nachholspiel gegen den SC Roland Beckum (19.30 Uhr).
Westfalia: Hahnemnn, Cieslak (16. Kaiser), Tran, Ci. Kücüyagci, L. Kleine, Mü. Kücüyagci, Bengsch, Gambino (74. Ricke), Arenz, Beilfuß, Wiese.
Tore: keine

Vorheriger ArtikelBegeisternder Kampf blieb ohne Lohn
Nächster ArtikelDana Seketa HSC-Matchwinnerin – BSV leistungsgerecht 1:1

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.